1. Spieltag C-Junioren-RL: Titelverteidiger muss sich mit Unentschieden begnügen

Mit einigen kleinen Überraschungen wartete der erste Spieltag der Spielzeit 2014/15 in der C-Junioren-Regionalliga Süd auf. So kamen der Süddeutsche Meister Eintracht Frankfurt wie auch der Vorjahreszweite FC Bayern München nicht über Punkteteilungen hinaus, wohingegen Aufsteiger Stuttgarter Kickers mit einem Auswärtssieg beim SC Freiburg ein erstes Ausrufezeichen setzen konnte.

Beim TSV 1860 München startete die Frankfurter Eintracht ihre Mission Titelverteidigung. Jedoch fehlte es zu Saisonbeginn noch an der nötigen Durchschlagskraft im Angriff. Eine stabile Abwehr der Hessen ließ jedoch auch hinten nichts anbrennen, sodass sich die Teams mit einem torlosen Unentschieden trennten. Mit dem gleichen Resultat trennten sich auch die SpVgg Greuther Fürth und der SV Waldhof Mannheim voneinander.

Vier Tore und einen wechselnden Spielverlauf bekamen die Zuschauer hingegen beim bayerischen Duell zwischen dem 1. FC  Nürnberg und dem FC Bayern München zu sehen. Den Gastgebern gelang zunächst durch Niklas Fleischer die Führung, die jedoch postwendend von den Gästen durch einen Doppelschlag (Torschützen: Alexander Nitzl und Antonio Trograncic) beantwortet wurde. Noch in der ersten Spielhälfte glich Nils Piwernetz für die Nürnberger wiederum aus. Das 2:2 stellte nach einer torlosen zweiten Halbzeit auch gleichzeitig den Endstand dar.

2:2 stand es zunächst auch in der Begegnung zwischen dem FC Augsburg und dem Karlsruher SC. Stephan Mensah und Meldin Kovacevic hatten die Gäste mit 2:0 in Führung geschossen, ehe Tim Bergmiller und Leon Vogel der Ausgleich für die Augsburger gelang. Mit seinem zweiten Treffer sorgte Leon Vogel dann sogar noch dafür, dass der FCA die Begegnung gänzlich drehen und zum Auftakt drei Punkte einfahren konnte.

Ein Favoritensieg gelang dem gastgebenden VfB Stuttgart gegen den Aufsteiger FSV Frankfurt. Mit 3:1 behielten die Württemberger letztendlich die Oberhand. Umut Günes legte zum 1:0 für die Hausherren vor. Mit ihren Treffern in der Schlussphase der Partie bescherten Elisée Engelhardt und Yusuf Emre Baran dem VfB einen erfolgreich Auftakt, während für die Frankfurter der Treffer zum zwischenzeitlichen 1:1 durch Cem Barlik nicht ausreichte, um Punkte aus der baden-württembergischen Landeshauptstadt entführen zu können.

Auch dem zweiten Stuttgarter Verein gelang ein Auftakt nach Maß. Dem zur Pause eingewechselten Tobias Behrens gelang mit seiner ersten Aktion im Spiel der goldene Treffer zum 1:0 seiner Stuttgarter Kickers im Spiel beim SC Freiburg.

ingostadt_tsg 2 kleinDen Platz an der Sonne nimmt nach dem ersten Spieltag die TSG 1899 Hoffenheim ein. Beim FC Ingolstadt 04 gelang den Kraichgauern ein 5:0-Kantersieg. Bis zum Pausenpfiff hatte der oberbayerische Aufsteiger noch gut mitgehalten und lag lediglich mit 0:1 im Rückstand. Nach der Pause drehte der Meister der Jahre 2012 und 2013 auf und legte vier Treffer nach. Cedric Kramer (2), Kadir Sefa Bulut, Simon Klostermann und Samuel Lengle schossen die Hoffenheimer an die Tabellenspitze.

 

This entry was posted in 2014. Bookmark the permalink.