12. Spieltag B-Juniorinnen-Bundesliga Süd 2013/14: Nürnberg entscheidet Verfolgerduell für sich

Vorlage_DFB_Sonderform_VermassungDer Tabellenführer wankte, fiel aber nicht. Am 12. Spieltag in der B-Juniorinnen-Bundesliga Süd lag Spitzenreiter FC Bayern München im Heimspiel gegen den SV Alberweiler zur Halbzeitpause durch einen Treffer von Natascha Stemmer mit 0:1 in Rückstand. Durch zwei Treffer in der zweiten Spielhälfte konnten die Bayern die Begegnung aber noch drehen und den neunten Erfolg im elften Saisonspiel feiern, durch den die Verfolger auf Distanz gehalten wurden.

Mit drei Punkten Rückstand auf den amtierenden Deutschen Meister aus München befindet sich nach wie vor der 1. FC Nürnberg auf Tabellenrang 2. Im Verfolgerduell gegen den SC Freiburg gelang den Mädels aus Mittelfranken ein 2:0-Heimsieg, der nach dem Erfolg in Tettnang aus der Vorwoche einen perfekten Auftakt ins Restprogramm abrundet. Mit einem Treffer in der Nachspielzeit besiegelte Isabella Braun die Niederlage der Freiburger, die damit weiter auf den ersten Erfolg nach der Winterpause warten müssen.

Schwer tat sich der Tabellendritte 1. FFC Frankfurt in seinem Heimspiel gegen den niederbayerischen SV Frauenbiburg. Samantha Herrmann erzielte den einzigen Treffer in diesem Spiel (55.), durch den die Frankfurterinnen dem Führungsduo aus München und Nürnberg weiter dicht auf den Fersen bleiben.

Auf Rang 4 hat sich mittlerweile die TSG 1899 Hoffenheim vorgearbeitet. Mit einem deutlichen 6:0-Sieg beim TSV Schwaben Augsburg zogen die Mädels aus dem Kraichgau in der Tabelle am SC Freiburg vorbei, haben jedoch auch schon eine Begegnung mehr als die Konkurrenz ausgetragen. Dennoch scheint man in Hoffenheim den Kampf um die Meisterschaft bei gerade einmal sechs Punkten Rückstand auf den FC Bayern noch nicht aufgegeben zu haben.

Die Augsburger befinden sich dadurch zusammen mit Mitaufsteiger TSV Tettnang weiterhin auf den Abstiegsrängen. Zumindest konnten die Mädels aus Tettnang im Spiel beim VfL Sindelfingen den zweiten Saisontreffer bejubeln, der gleichzeitig auch die Pausenführung bedeutet. Jedoch legten die Mädels des VfL in der zweiten Halbzeit vier Treffer nach, was letztendlich einen doch klaren Heimsieg einbrachte. Wie schon in der Vorwoche in Frauenbiburg erzielte Selina Martens einen Doppelpack.

This entry was posted in 2014, B-Juniorinnen-Bundesliga Saison. Bookmark the permalink.