16. Spieltag C-Junioren-Regionalliga: FC Bayern München entscheidet Spitzenspiel für sich

Spannung pur an der Tabellenspitze in der C-Junioren-Regionalliga Süd. Für Spitzenreiter VfB Stuttgart endete am 16. Spieltag die Serie von zuletzt zehn Spielen, in denen man keine Niederlage einstecken musste, beim direkten Verfolger FC Bayern München. Die Bayern brachten mit einem 2:1-Heimsieg wieder Spannung in den Kampf um die Meisterschaft, da nicht nur sie selbst nach Punkten mit den Stuttgartern gleichzogen (jeweils 34 Punkte), sondern auch der Tabellendritte Eintracht Frankfurt durch einen Erfolg in Hoffenheim bis auf einen Punkt ans Führungsduo heranrücken konnte. Vor 200 Zuschauern in München war es Okan Memetoglou, der das Spitzenspiel durch seinen Treffer in der 65. Spielminute für seine Farben entscheiden konnte.

FC Bayern - VfB StuttgartRenat Dadachev, Nelson Mandela Mbouhom sowie Anil Cilaz erzielten die Tore für die Frankfurter Eintracht im Verfolgerduell bei 1899 Hoffenheim. Die Hoffenheimer verpassten hingegen durch die Heimniederlage einen BigPoint und somit die Chance, ihrerseits an der Eintracht vorbei zu ziehen. Mit nach wie vor 29 Punkten bleiben die Kraichgauer aber ebenso wie die SpVgg Greuther Fürth, die sich zuhause gegen die Offenbacher Kickers mit einem 1:1-Unentschieden zufrieden geben musste, in Schlagdistanz zum Führungstrio.

Hoffenheim - Frankfurt2Einen eminent wichtigen Erfolg landete die SpVgg Unterhaching im Kampf gegen den Abstieg. Mit 2:0 siegten die Münchner Vorstädter beim 1. FC Nürnberg und verkürzten den Rückstand zum rettenden Ufer auf drei Punkte. Die Nürnberger hingegen verpassten es, sich von der Gefahrenzone abzusetzen. Auf den TSV 1860 München, der mit 14 Punkten den ersten Abstiegsrang belegt, weisen sie ein Polster von drei Punkten auf. Die „Sechzger“ erlitten im Heimspiel gegen den Aufsteiger Karlsruher SC eine 1:2-Niederlage.

Auch der SC Freiburg (18 Punkte) und der FC Augsburg (16 Punkte) konnten sich im direkten Duell durch ein 2:2-Unentschieden keine Luft im Abstiegskampf verschaffen. Die Freiburger schienen zwar durch einen 2:0-Vorsprung bereits auf der Siegerstraße, doch konnten die Augsburger noch vor dem Pausenpfiff zum Endstand ausgleichen.

Eine Durststrecke von fünf Niederlagen in Folge konnte der SV Wehen Wiesbaden beenden. Angesichts des spät kassierten Ausgleichs gegen den SV Waldhof Mannheim fiel die Freude bei den Hessen über das 1:1-Unentschieden jedoch verhalten aus, zumal sie mit nun 7 Punkten immer noch das Tabellenende zieren.

This entry was posted in 2014, C-Junioren-Regionalliga Süd Saison. Bookmark the permalink.