17. Spieltag C-Junioren-RL: VfB Stuttgart setzt sich ab

Das Spitzenspiel zwischen Tabellenführer VfB Stuttgart und dem ersten Verfolger FC Bayern München stand am 17. Spieltag in der C-Junioren-Regionalliga Süd auf dem Programm. Mit einem knappen 2:1-Sieg gelang es dem Ligaprimus dabei, den Vorsprung auf die Verfolger weiter auszubauen. Noch immer sind die Württemberger ungeschlagen und somit auf dem besten Weg zum Meistertitel. Im Abstiegskampf fuhr der TSV 1860 München einen wichtigen Dreier gegen den SV Waldhof Mannheim ein, das Schlusslicht FC Ingolstadt 04 feiert seinen zweiten Saisonsieg.

In Stuttgart brachte Eric Hottmann seinen VfB im Spitzenspiel früh in Führung. Als José-Anrique Rios Alonso zu Beginn der zweiten Spielhälfte die Stuttgarter Führung auf 2:0 ausbauen konnte, schien eine Vorentscheidung gefallen. Doch der FC Bayern München verkürzte kurz darauf durch einen verwandelten Strafstoß von Thomas Rausch auf 2:1, wodurch die Zuschauer eine spannende Schlussphase erlebten. In dieser brachten die Gastgeber die knappe Führung über die Zeit und bauten ihren Vorsprung in der Tabelle auf den FC Bayern auf nunmehr elf Zähler aus.

Nach Punkten mit den Münchnern gleichziehen konnte die Frankfurter Eintracht, die bei den Stuttgarter Kickers ihren zehnten Saisonssieg einfuhr. Mit 3:1 behielt der Titelverteidiger aus Hessen die Oberhand. Murad Mahmudov, Sahverdi Cetin und Marcus Weinhardt steuerten die Treffer für die Frankfurter bei, der Stuttgarter Anschlusstreffer durch Erman Kilic fiel zu spät, um den Spiel noch eine Wende geben zu können. Auf Rang 9 befinden sich die Stuttgarter immer noch mitten im Kampf um den Klassenerhalt.

Dicht hinter der Eintracht rangieren in der Tabelle die Mannschaften des 1. FC Nürnberg und der TSG 1899 Hoffenheim. Beide Teams konnten am 17. Spieltag Siege einfahren. Nürnberg - Fürth kleinWährend die Nürnberger im Derby gegen die SpVgg Greuther Fürth einen Prestigeerfolg feierten, setzten sich die Hoffenheimer im badisch-südbadischen Duell beim SC Freiburg durch. Lukas Ahrend und Nils Piwernetz sorgten vor 100 Zuschauern mit ihren Treffern für den Nürnberger Sieg gegen die Fürther, die trotz des zwischenzeitlichen Ausgleichtreffers durch German Elperin nach dem Schlusspfiff mit leeren Händen dastanden. Da aber der FC Augsburg bedingt durch seine Teilnahme an der Süddeutschen Futsal-Meisterschaft spielfrei war, liegen die Fürther unverändert auf Rang 7.

In Freiburg brachten Ilay Elmkies und Rodan Kolcak die Gäste aus dem Kraichgau mit 2:0 in Führung, ehe Daniel Antunes Simoes die Gastgeber mit seinem Treffer zurück ins Spiel brachte. Doch in der zweiten Spielhälfte stellte Kadir Sefa Bulut den alten Abstand wieder her. Der 3:1-Erfolg bedeutete für die Hoffenheimer den neunten Saisonsieg, die Freiburger hingegen verpassten einen Befreiungsschlag im Abstiegskampf.

Großer Jubel herrschte beim Aufsteiger FC Ingolstadt 04, der im Heimspiel gegen den KSC seinen zweiten Saisonsieg verbuchen konnte. Philip Wolfsfellner hatte die Gastgeber früh auf die Siegerstraße gebracht, doch Robin Mörmann konnte für die Gäste ausgleichen. Lange sah es anschließend nach einer Punkteteilung aus, ehe Berke Genc in der 64. Spielminute doch noch der spielentscheidende Treffer zum 2:1 für die Oberbayern gelang. Mit nun acht Punkten auf der Habenseite zieren die Ingolstädter dennoch unverändert das Tabellenende, die Gäste aus Karlsruhe verpassten einen Sprung in der Tabelle und belegen mit Rang 10 unverändert einen Platz nur knapp oberhalb der Gefahrenzone.

Ebenfalls mit 2:1 setzte sich der TSV 1860 München im Duell zweier Kellerkinder gegen den SV Waldhof Mannheim durch. Die Münchner Löwen zogen durch diesen Erfolg nach Punkten mit dem Spielgegner gleich. Matchwinner für die Münchner war dabei der doppelte Torschütze Tobias Sztaf. Beim zwischenzeitlichen Ausgleich profitierten die Mannheimer, die ersatzgeschwächt die Reise nach München angetreten hatten, von einem Eigentor der Münchner. Bei jeweils zwei Punkten Rückstand aufs rettende Ufer und einem Nachholspiel in der Hinterhand haben der TSV 1860 München wie auch der SV Waldhof Mannheim aber noch alle Chancen auf den Klassenerhalt.

 

This entry was posted in 2015, Aktuelles, C-Junioren-Regionalliga Süd News, News. Bookmark the permalink.