19. Spieltag: C-Junioren des FC Bayern München erklimmen Tabellenspitze

In der C-Junioren-Regionalliga Süd gibt es nach dem 19. Spieltag einen neuen Spitzenreiter: der bisher führende VfB Stuttgart muss sich Vorjahresmeister 1899 Hoffenheim geschlagen geben, der FC Bayern München zieht durch einen Sieg über Freiburg an den Schwaben vorbei. Im Abstiegskampf wittert die SpVgg Unterhaching nach dem Sieg über den TSV 1860 München wieder Morgenluft.

Stuttgart - Hoffenheim kleinSpannung war angesagt vor dem Spitzenspiel des 19. Spieltags. Trafen in Stuttgart doch die Süddeutschen Meister der vergangenen Jahre (VfB Stuttgart 2011, 1899 Hoffenheim 2012 und 2013) aufeinander, was auch im Kampf um den diesjährigen Titel ein bedeutendes Duell darstellte. Dank eines Treffers von Nils Anhölcher (51.) konnten die Hoffenheimer das Spiel mit 1:0 für sich entscheiden und schoben sich an der Frankfurter Eintracht vorbei auf Rang 3. Mit 38 Punkten auf der Habeseite weisen die Kraichgauer zwar weiterhin fünf Punkte Rückstand auf die Tabellenspitze auf, konnten den Rückstand auf den VfB Stuttgart auf Rang 2 hingegen auf nun zwei Punkte verkürzen.

Nutznießer der Stuttgarter Niederlage war der FC Bayern München, der nach einem 3:1-Heimerfolg über den SC Freiburg nun den Platz an der Sonne genießt. Torjäger Manuel Wintzheimer brachte seine Bayern in Führung, die die Freiburger aber noch vor dem Pausenpfiff durch Anthony Schmid ausgleichen konnten. Ein Doppelschlag durch Benjamin Hadzic brachte in der zweiten Spielhälfte die Entscheidung zugunsten der Heimmannschaft.

Auch Eintracht Frankfurt hätte sich wieder in den Kampf um den Titel zurückmelden können, Jedoch kassierten die Hessen eine knappe 2:3-Niederlage gegen den 1. FC Nürnberg, der seinerseits nun schon den dritten Sieg in Folge und einen vorentscheidenden Schritt in Richtung Klassenerhalt feiern konnte. Nico Geyer sorgte mit seinen Saisontreffern 10 bis 12 für den Sieg der Mittelfranken, der in Anbetracht der Tatsache, dass zwei Treffer erst in der Nachspielzeit erzielt wurden, äußerst glücklich ausfiel.

U15 Haching - 1860 München   (5)Reichlich Bewegung gab es auch im Kampf gegen den Abstieg. Die SpVgg Unterhaching, die Offenbacher Kickers und der FC Augsburg landeten hierbei wichtige Siege, wohingegen beim SC Freiburg und beim TSV 1860 München die Sorgen weiter anwachsen. Besonders der Sieg der Hachinger gegen den städtischen Rivalen vom TSV 1860 München kam dem Griff nach dem letzten Strohhalm gleich. Christoph Ehlich, Lorent Rexhepi und Valentin Sponer erzielten die Tore zum letzlich deutlichen 3:0-Sieg der Gastgeber, die dadurch den Rückstand zum SC Freiburg auf einen Punkt reduzieren konnten. Die Freiburger belegen mit 18 Punkten den letzten Nichtabstiegsrang. Den Münchnern (14 Punkte) droht dagegen weiterhin der zweite Abstieg aus der Regionalliga nach 2011.

Mit jeweils 22 Punkten befinden sich der FC Augsburg und die Kickers Offenbach weiterhin Kopf an Kopf. Während die Offenbacher beim Schlusslicht SV Wehen Wiesbaden einen knappen 2:1-Pflichterfolg verbuchen konnten, schlugen die Ausgburger den bayerischen Kontrahenten SpVgg Greuther Fürth deutlich mit 4:0. Beide Teams zogen durch die Siege am SV Waldhof Mannheim (20 Punkte) vorbei, der sich im nordbadischen Derby beim Karlsruher SC mit 4:1 geschlagen geben musste und nun selbst wieder um den Klassenerhalt bangen muss. Die Waldhöfer konnten noch keine Begegnung nach der Winterpause gewinnen. Der KSC überflügelte durch den Erfolg über die Mannheimer die SpVgg Greuther Fürth in der Tabelle und krönt seine tolle Saison vorübergehend mit Rang 5.

 

 

 

 

This entry was posted in 2014, C-Junioren-Regionalliga Süd Saison. Bookmark the permalink.