2. Spieltag C-Junioren-RL: Fürth gewinnt Derby in Nürnberg

Titelverteidiger VfB Stuttgart verpasste am 2. Spieltag der C-Junioren-Regionalliga Süd seinen ersten Saisonsieg. Immerhin ergatterten die Stuttgarter beim FC Augsburg nach einem 0:3-Rückstand noch einen Punkt. Dagegen feierte der Lokalrivale Stuttgarter Kickers seinen zweiten Saisonsieg. Von den Aufsteigern gelang es lediglich dem SV Darmstadt 98, den ersten dreifachen Punktgewinn unter Dach und Fach zu bringen. Im Lokalderby gegen Eintracht Frankfurt behielten die Lilien mit 2:0 die Oberhand. Hoffenheim verteidigt mit knappen Erfolg die Tabellenspitze.

Zum Auftakt des 2. Spieltags unterlag der SSV Jahn Regensburg dem FC Bayern München mit 0:3. Damit wartet der Aufsteiger aus der Oberpfalz nach der 0:3-Auftaktpleite in Karlsruhe weiterhin auf seinen ersten Punktgewinn in der höchsten Spielklasse der U15-Junioren. Julian Höllen sorgte mit einem Doppelpack in der ersten Spielhälfte bereits für einen komfortablen Vorsprung der Gäste aus München. Marvin Cuni erzielte in der zweiten Halbzeit schließlich den Treffer zum Endstand von 3:0 für seinen FC Bayern, der sich zum Saisonauftakt noch mit einem Remis gegen den SV Sandhausen hatte begnügen müssen. Während die Regensburger nun im Heimspiel gegen den SC Freiburg die erste zählbare Ausbeute anpeilen, liegen die Münchner mit 4 Punkten in Lauerstellung auf den Spitzenreiter aus Hoffenheim.

Mit dem knappsten aller Ergebnisse konnte die SpVgg Greuther Fürth das Derby beim 1. FC Nürnberg für sich entscheiden. Vor 200 Zuschauern setzten sich die jungen Kleeblatt-Kicker mit 1:0 durch. Zwar fielen in der ersten Spielhälfte des Duells der beiden Lokalrivalen keine Tore, doch die Nürnberger schwächten sich unmittelbar vor dem Pausenpfiff durch einen Platzverweis (gelb/rote Karte) selbst. In der zweiten Spielhälfte blieb die Begegnung eng, doch Daniel Hofrichter sorgte mit seinem Tor des Tages in der 59. Spielminute nicht nur für ausgelassenen Jubel im Lager der Fürther, sondern auch für die ersten drei Punkte des Teams von Trainer Marco Ried. Dagegen mussten sich die Cluberer auch in ihrem zweiten Saisonspiel geschlagen geben.

Mit viel Euphorie ging der SV Sandhausen nach dem gewonnenen Punkt in München in seine Heimpremiere gegen die Stuttgarter Kickers. Doch die Gäste aus der baden-württembergischen Landeshauptstadt setzten dem Elan des Aufsteigers einen frühen Führungstreffer entgegen. Gianluca Gamuzza netzte bereits in der 7. Spielminute für die Kickers ein. Bleart Dautaj erhöhte die Stuttgarter Führung kurz nach Wiederanpfiff, was zunächst wie eine Vorentscheidung aussah. Doch David Reitarow verkürzte zehn Minuten vor Spielende für die Gastgeber, was für eine spannende Schlussphase sorgte. Trotz aller Bemühungen gelang es den Sandhäusern nicht, noch den erhofften Ausgleich zu erzielen, sodass die Stuttgarter Kickers einen knappen 2:1-Erfolg und einen perfekten Start mit zwei Siegen in die neue Spielzeit feiern konnten.

Die torreichste Begegnung des Spieltags bekamen die Zuschauer in Augsburg zu sehen, wo der gastgebende FCA gegen den VfB Stuttgart schon wie der sichere Sieger aussah. Justin Butler und Ioannis Dodas mit einem Doppelschlag sorgten schon nach 24 Minuten für einen scheinbar beruhigenden 3:0-Vorsprung der Augsburger gegen den VfB Stuttgart. Doch der Titelverteidiger gab sich nicht auf und schlug in der zweiten Spielhälfte zurück. Niko Jankovic verkürzte innerhalb von zwei Minuten auf 2:3 aus Sicht der Stuttgarter, ehe Kevin Grimm sogar den Ausgleich erzielte. Das 3:3 sollte schließlich auch den Endstand in einer intensiven Partie darstellen, auch wenn die Gäste die letzten Spielminuten nach einem Platzverweis in Unterzahl bestreiten mussten. Beide Mannschaften bleiben durch das Remis ungeschlagen, jedoch wartet der VfB Stuttgart noch auf seinen ersten Saisonsieg.

Diesen konnte dagegen der SV Darmstadt 98 einfahren, der sich zum Auftakt noch deutlich in Hoffenheim hatte geschlagen geben müssen. Im südhessischen Duell gegen Eintracht Frankfurt gab es für die Junglilien vor 200 Zuschauern jedoch erstmals Grund zum Jubeln. Gianluca Piergallini brachte die Gastgeber gegen den großen Rivalen aus Frankfurt in Führung. Der Aufsteiger verteidigte den knappen Vorsprung nicht nur, sondern konnte in Person von Merlin Roos in der zweiten Spielhälfte sogar auf 2:0 erhöhen. Anschließend hielt die Mannschaft von Trainer Flávio Diogo den weiteren Eintracht-Angriffen Stand und brachte das 2:0 über die Runden. Der anschließende Jubel beim Team und Anhang der Heimelf fiel entsprechend groß aus.

FSV Frankfur kleinErneut jubeln durfte die TSG 1899 Hoffenheim, die mit einem hauchdünnen 1:0-Sieg beim FSV Frankfurt die Tabellenführung vor den punktgleichen Stuttgarter Kickers verteidigte. Benedikt Landwehr war es vorbehalten, in der 59. Spielminute den einzigen Treffer des Tages zu erzielen und damit zum Matchwinner für die Kraichgauer zu avancieren. Der Hoffenheimer Torhüter Daniel Klein konnte auch im zweiten Saisonspiel seinen Kasten sauber halten, während die Gastgeber aus Frankfurt vergeblich darauf hofften, nach dem Last-Minute-Remis zum Auftakt beim VfB Stuttgart erneut gegen ein Spitzenteam punkten zu können. Punkt- und torgleich mit dem SV Sandhausen rangiert der FSV nun auf Platz 10 der Tabelle.

Unmittelbar hinter diesen beiden Teams liegt der SC Freiburg, der sich mit einem 1:1-Unentschieden gegen den Karlsruher SC begnügen musste und damit den angestrebten ersten Saisonsieg verpasste. Zwar brachte Rais Awell die Gastgeber aus dem Breisgau in Führung, doch Niklas Dietrich markierte kurz nach dem Pausentee mit seinem dritten Saisontreffer den Ausgleich für die Gäste aus Nordbaden, der zugleich auch das Endergebnis bedeuten sollte. Die Karlsruher sind damit eines von fünf ungeschlagenen Teams in der Regionalliga, wohingegen sich die von André Malinowski gecoachten Freiburger sicher einen besseren Start in die Spielzeit 2015/16 erhofft hatten.

Am 3. Spieltag kommt es zum Abschluss der englischen Woche  in den Begegnungen FC Bayern München – SV Stuttgarter Kickers sowie 1899 Hoffenheim – FC Augsburg zu direkten Aufeinandertreffen bislang ungeschlagener Mannschaften. Spannung verspricht zudem das Derby der beiden Frankfurter Vereine.

This entry was posted in 2015, Aktuelles, C-Junioren-Regionalliga Süd News, C-Junioren-Regionalliga Süd Saison, News. Bookmark the permalink.