6. Spieltag Frauen-Regionalliga: FFC Frankfurt III feiert ersten Saisonsieg

Beim Aufsteiger aus Frankfurt ist am sechsten Spieltag der Frauen-Regionalliga Süd der Knoten geplatzt. Auswärts beim VfL Sindelfingen II feierte das Team von Trainerin Anne Engel mit 2:0 seinen ersten Saisonerfolg und reichte damit nicht nur die rote Laterne an den FC Ingolstadt 04 weiter, sondern überflügelte auch den Spielgegner. Vorne behauptete der TSV Schwaben Augsburg die Tabellenführung vor dem punktgleichen TSV Jahn Calden.

Mona Budnick und Selina Schmidt (2) erzielten die Treffer für den Spitzenreiter aus Augsburg zum souveränen 3:0-Heimsieg über den FV Löchgau. Damit haben diese beiden Spielerinnen nunmehr 12 der insgesamt 15 Saisontreffer ihrer Mannschaft beigesteuert. Die Augsburgerinnen bleiben damit auch nach sechs Begegnungen weiterhin ungeschlagen, der FV Löchgau hingegen belegt durch den Erfolg des FFC Frankfurt II nur noch dank der besseren Tordifferenz einen Nichtabstiegsrang.

Punktgleich mit dem TSV Schwaben Augsburg rangiert der ebenfalls noch unbesiegte TSV Jahn Calden auf dem 2. Platz. Gegen den Aufsteiger aus Ingolstadt hatten die Calden klein 2Nordhessinnen jedoch ein schweres Stück Arbeit zu verrichten. Erst der Treffer von Sharon Braun in der 85. Spielminute zum 4:2 brachte die endgültige Entscheidung zugunsten der Gastgeberinnen.Die gleiche Spielerin hatte zuvor die Gästeführung durch Vanessa Haim egalisiert, ehe Johanna Hildebrandt und Jil Ludwig für die Führung des TSV Jahn sorgten. Der Ingolstädter Treffer von Simone Wagner zum 3:2-Pausenstand sorgte für einen spannenden zweiten Durchgang. In der Schlussphase fehlte dem neuen Tabellenschlusslicht jedoch auch bedingt durch einen Platzverweis die Kraft, um Calden nochmals in Bedrängnis zu bringen.

Auf Tuchfühlung zur Spitze befinden sich weiterhin das Überraschungsteam des TV Derendingen sowie Eintracht Wetzlar. Zwei frühe Tore durch Simone Leins und Anja Sailer brachten den Aufsteiger TV Derendingen auf die Siegerstraße gegen Eintracht Frankfurt. Zwar keimte bei den Gästen nach dem Anschlusstreffer durch Kristina Brenner Hoffnung auf, doch in der Schlussphase erzielte Nina Weiß einen Doppelpack und sorgte so für einen 4:1-Erfolg ihrer Derendinger, die mit nun 13 Zählern lediglich einen Punkt Rückstand aufs Führungsduo aufweisen.

Der letztendlich deutliche  3:0-Heimsieg der Wetzlarer Eintracht über den 1. FC Nürnberg kam erst in der zweiten Spielhälfte zustande. Denise Michelle Meinberg, Johanna Straube und Rebecca Konhäuser mit ihrem siebten Saisontreffer erzielten innerhalb von zehn Minuten die Treffer für die Heimelf, die mit nun 12 Punkten unverändert auf Rang 4 liegt und am nächsten Spieltag den Tabellenführer aus Augsburg zum Spitzenspiel empfängt. Diesen hätte der 1. FC Nürnberg mit einem Sieg seinerseits erobern können, nach seiner dritten Saisonniederlage belegt der Club jedoch Rang 7.

In der Tabelle vor den Nürnbergerinnen liegen der FFC Wacker München und der Hegauer FV, die sich am sechsten Spieltag im direkten Duell gegenüber standen. Dabei entführten die Spielerinnen aus der bayerischen Landeshauptstadt mit einem 3:0-Sieg alle Punkte aus Südbaden. Annalisa Rützel legte zunächst zwei Treffer für den FFC Wacker vor, in der Nachspielzeit gelang Rebecca Huyleur schließlich der Treffer zum 3:0-Endstand. Die Münchner Torhüterin Veronika Gratz musste hingegen nicht hinter sich greifen, gemeinsam mit dem Führungsduo hat der FFC Wacker bislang die wenigsten Gegentreffer hinnehmen müssen (jeweils 5).

Sindelfingen kleinZu einem Krisenduell kam es in Sindelfingen, wo der noch sieglose VfL II auf den Aufsteiger FFC Frankfurt III traf, der mit einem Punkt bis dahin das Tabellenende zierte. Zwei Treffer Mitte der ersten Spielhälfte bescherten den Hessinnen jedoch den ersten Saisonsieg und den Sprung auf Rang 10. Asena Elmali und Jessica Losert waren für die Gäste erfolgreich, die am siebten Spieltag beim 1. FC Nürnberg nun nachlegen möchten.

 

This entry was posted in 2014. Bookmark the permalink.