B-Juniorinnen-Bundesliga: Erste Saisonniederlage für FC Bayern München

Vorlage_DFB_Sonderform_VermassungJetzt hat es in der B-Juniorinnen-Bundesliga Süd auch den amtierenden Deutschen Meister und aktuellen Spitzenreiter erwischt. Der FC Bayern München kassierte am 13. Spieltag seine erste Saisonniederlage und führt das Feld nur noch aufgrund der besseren Tordifferenz gegenüber dem 1. FC Nürnberg an. In Hoffenheim mussten sich die Münchner Mädels mit 0:1 geschlagen geben, Jasmin Mackert erzielte bereits in der 10. Spielminute das goldene Tor für die Heimelf, die dadurch den Rückstand auf den Ligaprimus auf zwei Punkte verkürzen konnte. Allerdings haben die Kraichgauerinnen bereits zwei Spiele mehr absolviert als die Konkurrenz.

Von der Niederlage des Spitzenreiters profitieren konnten die Verfolger aus Nürnberg und Frankfurt, die jeweils durch Auswärtssiege Boden gut machten. Die Nürnbergerinnen führten beim SV Alberweiler bereits zur Halbzeitpause durch Tore von Rebecca Leinberger (2) und Isabella Braun mit 3:0. Trotz des Anschlusstreffers durch Sina Wirthensohn konnte der SV Alberweiler dem Spiel im weiteren Verlauf keine Wende mehr geben, wodurch der 1. FCN nach Punkten mit den Münchnerinnen gleichziehen konnte (jeweils 29 Zähler).

Einen Pflichtsieg landete der 1. FFC Frankfurt beim weiterhin sieglosen Schlusslicht TSV Tettnang. Jedoch hatten die Hessinnen dabei weit mehr Mühe als erwartet. Samantha Denise Herrmann brachte den Favoriten zwar schon früh in Führung (8. Spielminute), jedoch sollte dies auch gleichzeitig der einzige Treffer sein, den die 120 Zuschauer/innen zu sehen bekamen. Mit nun 28 Punkten auf der Habeseite mischt der 1. FFC weiter dick im Rennen um die Staffelmeisterschaft mit.

Nur noch Außenseiterchancen im Kampf um den Titel dürfte der SC Freiburg haben. Zwar gelang den Spielerinnen von Trainer Ede Beck durch einen Doppelpack von Ecem Cumert ein 2:0-Heimsieg über den VfL Sindelfingen, jedoch dürfte der Rückstand von fünf Punkten auf den FC Bayern im Verlauf der verbleibenden fünf Begegnungen nur schwer aufzuholen sein. Der VfL Sindelfingen seinerseits verbleibt bei 17 Punkten wird die Saison wohl in der unteren Tabellenhälfte beenden.

Ein großer Schritt in Richtung Klassenerhalt gelang dem SV Frauenbiburg, der den TSV Schwaben Augsburg mit 5:1 bezwingen konnte. Sophia Wiesmeier und Alice Zimmermann steuerten jeweils zwei Treffer zum deutlichen Heimsieg bei. Die Frauenbiburger, für die Larissa Holdenried den fünften Treffer erzielte, distanzierten den Spielgegner dadurch in der Tabelle deutlich und weisen nun zehn Punkte Vorsprung auf die Abstiegsränge auf.

This entry was posted in 2014, B-Juniorinnen-Bundesliga Saison and tagged , , , , , , , . Bookmark the permalink.