B-Juniorinnen-Bundesliga Süd 2013/14: Titelverteidiger FC Bayern München liegt erneut vorn

Zur HalbzeiVorlage_DFB_Sonderform_Vermassungt der zweiten Saison der B-Juniorinnen-Bundesliga steht in der Südstaffel das Team des amtierenden Deutschen Meisters, FC Bayern München wieder an der Tabellenspitze. Mit sieben Siegen und zwei Unentschieden (23 Punkte) aus neun Begegnungen sind die bayerischen Mädchen von Trainerin Carmen Roth immer noch ungeschlagen und dürfen sich berechtigte Hoffnung auf die erneute Teilnahme an den Halbfinalspielen um die Deutsche Meisterschaft machen.

Dicht auf den Versen des Spitzenreiters befinden sich jedoch die unmittelbaren Verfolger. Neben dem SC Freiburg (21 Punkte), der mit Julia Glaser die aktuell erfolgreichste Torschützin der Südstaffel stellt (12 Treffer), sind auch der 1. FC Nürnberg (20 Punkte) sowie der süddeutsche Vizemeister der Vorsaison, 1. FFC Frankfurt (19 Punkte) in Schlagdistanz.

Während die Teams auf den Rängen 1-4 in je einer noch ausstehenden Nachholbegegnung weitere Punkte einfahren können, steht für die 1899 Hoffenheim bereits die volle Anzahl von zehn ausgetragenen Spielen zu Buche. Dennoch beträgt der Rückstand auf den Tabellenführer aus München aktuell sechs Punkte.  Dementsprechend verfügen die Mädchen aus dem Kraichgau im Kampf um den Staffeltitel lediglich über Außenseiterchancen. Dem gegenüber gehen die Blicke des Trios VfL Sindelfingen, SV Alberweiler und SV Frauenbiburg auf den Plätzen 6-8 trotz eines Polsters von sieben, bzw. sechs Punkten auf die Abstiegsränge wohl eher in Richtung der hinteren Tabellenregion, um nicht zum Saisonende hin noch in gefährliches Fahrwasser zu geraten.

Die beiden Abstiegsränge werden momentan von den beiden Aufsteigern TSV Schwaben Augsburg und TSV Tettnang belegt. Während die Augsburger Mädchen neben den drei Punkten aus dem direkten Vergleich dieser beiden Mannschaften auch einen weiteren Zähler gegen Sindelfingen einfahren konnten, wartet der TSV Tettnang nach wie vor auf den ersten Punktgewinn in dieser Spielklasse. Entsprechend ehrgeizig wird die Mannschaft wohl in die Rückrunde starten.

Gleich mit Wiederaufnahme des Spielbetriebs steht im März 2014 am 11. Spieltag das absolute Spitzenspiel an. Für Tabellenführer FC Bayern München geht es dann beim SC Freiburg darum, seine weiße Weste zu wahren, während den Südbadnerinnen ihrerseits mit einem Erfolg der Platz an der Sonne winkt.

This entry was posted in 2014, B-Juniorinnen-Bundesliga Saison. Bookmark the permalink.