B-Juniorinnen-Bundesliga Süd: FC Bayern muss auf ersten Sieg warten

In der Süd-Staffel der B-Juniorinnen-Bundesliga muss der U 17-Nachwuchs des FC Bayern München noch auf seinen ersten Saisonsieg warten. Am zweiten Spieltag kam die Mannschaft von Trainerin Carmen Roth im Derby gegen den 1. FC Nürnberg nicht über ein 1:1 (1:1) hinaus. Damit holten die Münchnerinnen nur einen Punkt aus ihren ersten beiden Partien.

Beide Tore fielen bereits in der Anfangsphase. Selina Ostermeier (6., Foulelfmeter) gelang der Führungstreffer für den FC Bayern, Lisa Ebert (9.) glich jedoch nur wenig später aus.

Keine Blöße gab sich der aktuelle Staffelsieger 1. FFC Frankfurt beim 5:0 (3:0) gegen den VfL Sindelfingen. Celine Karich (12./24.), Alexandra Emmerling (20.), Johanna Berg (49.) und Miriam Eckert (71.) trugen sich für die Hessinnen in die Torschützenliste ein. Für Sindelfingen war es nach dem Auftaktsieg gegen den FSV Hessen Wetzlar (4:1) die erste Niederlage.

Ohne Punktverlust und Gegentreffer bleibt auch die TSG 1899 Hoffenheim nach dem 1:0 (1:0)-Heimsieg gegen Neuling SV 67 Weinberg. Svenja Lüger (28.) erzielte für die Kraichgauerinnen das einzige Tor der Partie. Die Gäste aus Weinberg warten noch auf ihren ersten Punktgewinn und das erste Bundesliga-Tor.

Neuer Spitzenreiter ist der SC Freiburg, der nach dem 5:0 (4:0) beim Neuling FSV Hessen Wetzlar ebenso wie Frankfurt und Hoffenheim optimale sechs Punkte auf dem Konto hat. Vanessa Ziegler (7./32.), Klara Bühl (12.), Lisa Schüler (34.) und Alina Bantle (66.) sorgten für klare Verhältnisse.

Den ersten Saisonsieg brachte der SV Alberweiler mit dem 3:0 (1:0) beim FFC Wacker München unter Dach und Fach. Kristin Kögel (6., Foulelfmeter), Rebekka Reck (48.) und Katharina Rapp (79.) ließen die Mannschaft von Trainer Dominik Herre jubeln.

This entry was posted in 2015, Bundesliga B-Juniorinnen News. Bookmark the permalink.