B-Juniorinnen-Bundesliga Süd: Freiburg und Hoffenheim ohne Punktverlust

Die U 17-Juniorinnen der TSG 1899 Hoffenheim eilen in der Süd-Staffel der B-Juniorinnen-Bundesliga weiter von Sieg zu Sieg. Beim FC Bayern München setzte sich die Mannschaft von Trainer Paul Weis am 6. Spieltag 2:1 (1:0) durch, ist damit weiter ohne Punktverlust. Die von Carmen Roth trainierten Gastgeberinnen, zuvor viermal in Folge unbesiegt, mussten dagegen mit der zweiten Niederlage in dieser Saison einen weiteren Rückschlag hinnehmen, sind jetzt schon zehn Zähler von der Spitze entfernt.

Svenja Lüger (17.) brachte die Kraichgauerinnen in der ersten Halbzeit 1:0 in Führung, Carolin Stahl (60.) baute nur drei Minuten nach ihrer Einwechslung den Vorsprung aus. Für den FC Bayern konnte die ebenfalls eingewechselte Vanessa Herman (77.) nur noch zum Endstand verkürzen.

Tabellenführer bleibt der SC Freiburg, der nach dem 6:1 (3:1) gegen den Aufsteiger SV 67 Weinberg ebenfalls optimale 18 Punkte auf dem Konto hat, im Vergleich zu Hoffenheim aber über die um neun Treffer bessere Tordifferenz verfügt. Vanessa Ziegler (4./20./73.) erzielte ihre Saisontore acht bis zehn. Klara Bühl (28./71.) und die eingewechselte Claire Kengen (67.) machten das halbe Dutzend voll. Für den SV Weinberg traf Linda Rabe (16., Handelfmeter) zum zwischenzeitlichen Ausgleich.

Der aktuelle Staffelsieger 1. FFC Frankfurt weist als Tabellendritter nach sechs Spieltagen schon sieben Punkte Rückstand auf die beiden Spitzenplätze auf, die in der Süd-Staffel am Saisonende zur Teilnahme an der Endrunde um die Deutsche Meisterschaft berechtigen. Die Frankfurterinnen mussten sich im Derby beim Neuling FSV Hessen Wetzlar überraschend mit einem 2:2 (0:0) begnügen. Für die Gastgeberinnen war es der erste Punktgewinn überhaupt in der höchsten deutschen B-Juniorinnen-Spielklasse.

Durch Tore von Alexandra Emmerling (42.) und Miriam Eckert (59.) gingen die favorisierten Gäste zwar zweimal in Führung. Wetzlars Doppel-Torschützin Kira Lein (58./60.) bescherte ihrer Mannschaft jedoch das unverhoffte Remis.

Auf den letzten Tabellenplatz rutschte der FFC Wacker München ab, der beim 0:5 (0:1) gegen den VfL Sindelfingen im sechsten Spiel auch zum sechsten Mal leer ausging. Lea Egner (29./62.), Julia Rudolph (45.) sowie die eingewechselten Fabienne Fay (66.) und Luise Fritz (75.) erzielten die Tore für den VfL, der seinen Vorsprung vor der Gefahrenzone mit dem zweiten Saisonsieg auf fünf Punkte ausbaute.

Der 1. FC Nürnberg verpasste beim turbulenten 3:3 (0:1) gegen den SV Alberweiler den Sprung auf Platz drei. Immerhin holten die „Clubberinnen“ dreimal einen Rückstand auf. Kristin Kögel (36.), Sibel Meyer (54.) und Emilie Stützle (76.) schossen jeweils einen Vorsprung für die Gäste heraus. Carla Niubo Sole (41.), Lisa Ebert (59.) und Katja Fischer (80.+1) verhinderten jedoch eine Nürnberger Niederlage.

This entry was posted in 2015, Bundesliga B-Juniorinnen News. Bookmark the permalink.