C-Junioren-Regionalliga: Frankfurt feiert Meisterschaft

31.05.2014  Frankfurt, Riederwald U15  Eintracht Frankfurt - FC Bayern München Finalspiel Süddeutsche Meisterschaft der U15-Junioren Die U15 der Eintracht ist Süddeutscher U15-Junioren-Meister nicht zu stoppen Nelson Mandela Mbouhom (Eintracht Frankfurt) von Maximilian Zaiser (Bayern) *** Quelle:A2/ Hartenfelser,  Verwendung honorarpflichtig höhere Auflösung auf Anfrage, Belegseite erbeten (auch elektronisch) Kontonummer 112051570 BLZ 50550020 Umsatzsteuernummer 04482501147

Bild: Fotograf A2/Hartenfelser

In einem hochdramatischen Spitzenspiel wurde die Entscheidung um die Meisterschaft zwischen Eintracht Frankfurt und dem FC Bayern München gefällt. Mit einem knappen 4:3 siegte die Eintracht zuhause vor knapp 1200 Zuschauern und kann sich über den Meistertitel in der C-Junioren-Regionalliga freuen. Es war von Beginn an ein offener Schlagabtausch, bereits in der ersten Minute erzielte Manuel Wintzheimer das 0:1 für den FC Bayern und in der 16. Minute konnte Benjamin Hadzic die Führung auf 0:2 ausbauen. Dies wäre ein komfortabler Vorsprung gewesen, um in die Pause zu gehen. Die Eintracht jedoch drückte und Nelson Mandela Mbouhom erzielte den 1:2-Anschlusstreffer. Kurz vor der Halbzeitpause fiel sogar noch das 2:2 durch Renat Dadachev.
Durch den Ausgleichstreffer beflügelt, starteten die Frankfurter mit neuem Selbstbewusstsein in die zweite Hälfte und wurden auch mit zwei Toren, beide 31.05.2014  Frankfurt, RiederwaldU15  Eintracht Frankfurt - FC Bayern München Finalspiel Süddeutsche Meisterschaft der U15-JuniorenJubelDie U15 der Eintracht ist Süddeutsche U15-Junioren-Meister Trainer Samad El Messaoudi erhält eine Wasserdusche von Renat Dadachev und Anil Cilaz (Eintracht Frankfurt)***Quelle:A2/ Hartenfelser, Verwendung honorarpflichtighöhere Auflösung auf Anfrage,Belegseite erbeten (auch elektronisch)Kontonummer 112051570 BLZ 50550020Umsatzsteuernummer 04482501147schoss Nelson Mandela Mbouhom, belohnt. Die Bayern gaben nicht auf und erzielte noch den Anschlusstreffer zum 4:3 durch Meritan Shabani. Dies war jedoch auch das Endergebnis und Eintracht Frankfurt kann nach einer starken Rückrunde, mit 19 Punkten aus den letzten 7 Spielen, die Meisterschaft der C-Junioren-Regionalliga feiern.
Die Torjägerkanone geht jedoch nach München an Manuel Wintzheimer mit 26 Treffern.

 

Die Mannschaften, die sich aus der C-Junioren-Regionalliga verabschieden müssen, standen bereits am vorletzten Spieltag fest. Trotz Sieg gegen den SC Freiburg erreichten die Kickers Offenbach nur den drittletzten Tabellenplatz und werden nächste Saison U15 Haching - Karlsruhe kleinwieder in der Oberliga spielen, ebenso wie
die SpVgg Unterhaching, die sich mit einem 0:1 dem Karlsruher SC geschlagen geben muss und Wehen Wiesbaden. Diese schafften jedoch noch mit einem 2:0-Erfolg gegen den TSV 1860 München einen versöhnlichen Abschied aus der Regionalliga.

 

 

Auch 1899 Hoffenheim verabschiedete sich mit einem Torfestival in die Sommerpause. Beim Spiel gegen den 1. FC Nürnberg fielen gleich 6 Treffer erzielt durch die Spieler Baris Erdogan, Pascal Binkowski, 2x Julian Tomas und 2x David Otto.
In Fürth konnte die 2:0-Führung zur Halbzeit nicht bis zum Spielende gehalten werden. Die Mannheimer bewiesen Kampfgeist und erzielten in der 42. und 43. Minute die zwei Ausgleichstreffer. Somit trennten sich die SpVgg Greuther Fürth und Waldhof Mannheim mit einem 2:2-Unentschieden.

Das entscheidende Siegtor in Augsburg erzielte Dawoud Jalinous und bescherte damit seiner Mannschaft 3 Punkte gegen den VfB Stuttgart. Nach der Verabschiedung aus dem Titelrennen beenden die Stuttgarter ihre Saison auf dem dritten Tabellenplatz.

This entry was posted in 2014, C-Junioren-Regionalliga Süd Saison. Bookmark the permalink.