C-Junioren-Regionalliga: Hoffenheim baut Tabellenführung weiter aus

Auch am 20. Spieltag zeigte die TSG 1899 Hoffenheim weiter ihre Klasse und besiegte im Duell Erster gegen Vorletzter die abstiegsbedrohte SpVgg Greuther Fürth deutlich mit 5:0. Mit einer 1:0-Führung ging es für die Hoffenheimer in die Pause, die anschließend wieder gestärkt auf den Platz kamen und im 10-Minuten-Rhythmus drei weitere Tore erzielten. Die Kleeblätter hatten den Anstoß gerade ausgeführt, da netzte Geschwill bereits zum Endstand zum 5:0 ein. Greuther Fürth bleibt durch die Niederlage weiter im Tabellenkeller, wohingegen Hoffenheim die Tabellenführung weiter ausbaut, da der Tabellenzweite VfB Stuttgart nicht über ein 1:1-Unentschieden gegen den FC Bayern hinauskommt.

In einem ausgeglichenen Spiel geht Stuttgart durch ein Tor von Djermanovic in der 17. Stuttgart klein2Minute in Führung, ehe Hollerbach nur 10 Minuten später zum 1:1 Ausgleich trifft. Bayern München erkämpft sich somit einen wichtigen Punkt im Klassenerhalt, wohingegen Stuttgart nun schon 9 Punkte hinter dem Tabellenführer Hoffenheim liegt.

Der FSV Frankfurt profitiert von der Niederlage der Stuttgarter und kommt durch einen 4:1-Sieg über den SV Darmstadt 98 an drei Zähler ran. Dabei gingen die Darmstädter in der ersten Halbzeit sogar durch ein Tor von Roos in der 33. Minute in Führung, ehe die Jungs aus Frankfurt kurz nach Beginn der zweiten Halbzeit zum zwischenzeitlichen 1:1-Ausgleich durch Cestic trafen. Anschließend folgten die 10. Minuten des Jabez Makanda Maleko. Er erzielte einen lupenreinen Hattrick und schoss sein Team zum 4:1-Erfolg über Darmstadt.

Eintracht Frankfurt verpasste leider die Möglichkeit, durch einen Sieg am Lokalrivalen FSV Frankfurt vorbeizuziehen und den dritten Tabellenplatz zu ergattern. Sie mussten sich mit einer bitteren 5:1-Niederlagen den Stuttgarter Kickers geschlagen geben. Diese zeichnete sich bereits recht früh im Spiel ab. Schon in der 2. Spielminute traf Schropp zum 1:0 für die Stuttgarter und es dauerte nicht lange, bis auch die nächsten 4 Tore fielen. Insgesamt 5 verschiedene Spieler (Schropp, Trivunic, Gamuzza, Piljek und Dautaj) durften sich in Torschützenliste eintragen. Der Ehrentreffer für die Frankfurter erzielte Toure in der 63. Minute.

Der SV Sandhausen nutzte in einer spannenden Partie gegen den Karlsruher SC seine Chance, um vorerst aus dem Tabellenkeller herauszukommen. Die Jungs von Trainer Bernd Bechtel gaben auch nach einem bereits frühen 2:0-Rückstand (5. Minute Simsek und 10. Minute Schwarz) nicht auf und erkämpften sich noch vor der 1. Halbzeit das 1:2 durch den Torschützen Zuch. Das Tor vor der Halbzeit gab Aufwind und so war es David Reitarow der für die Sandhausener das 2:2 erzielte, ehe Maximilian Fesser das 3:2 schoss. Somit klettert Sandhausen vorerst aus dem Abstiegsrängen auf Platz 11, Punktgleich mit dem 12. SSV Jahn Regensburg.

Diese konnten sich im Kellerduell gegen den derzeit letztplatzierten 1. FC Nürnberg nicht durchsetzen und verlieren somit wichtige Punkte im Kampf um den Abstieg. Für Nürnberg war es ein erster Befreiungsschlag und wichtige Zähler, um den Anschluss nach oben nicht zu verlieren. Vor heimischer Kulisse kämpften die Nürnberger um die wichtigen 3 Punkte und durften dann auch den Sieg am Ende bejubeln.

In der zweiten Sonntagspartie FC Augsburg gegen den SC Freiburg kamen beide Teams nicht über Remis hinaus. In dem torlosen Spiel teilten sich beide Mannschaften die Punkte für den Klassenerhalt und sammelten ihre Kräfte für die kommenden schweren Partien in Darmstadt und die Freiburger zuhause gegen Nürnberg.

This entry was posted in Aktuelles, C-Junioren-Regionalliga Süd News, C-Junioren-Regionalliga Süd Saison. Bookmark the permalink.