C-Junioren-Regionalliga: Hoffenheim erster Tabellenführer

Die TSG 1899 Hoffenheim ist in der C-Junioren-Regionalliga Süd der erste Spitzenreiter der Spielzeit 2015/16. Mit 4:0 besiegte der letztjährige Tabellenvierte den Aufsteiger SV Darmstadt 98 und führt die Tabelle dadurch knapp vor dem FC Augsburg und dem Karlsruher SC an. Während neben den Darmstädtern auch der SSV Jahn Regensburg eine Niederlage einstecken musste, trotzte der dritte Neuling SV Sandhausen dem FC Bayern München einen Zähler ab und feierte damit eine gelungene Premiere in der höchsten Spielklasse.

Einen Auftakt nach Maß erwischten die Hoffenheimer in ihrem Heimspiel gegen den SV Darmstadt 98. Bereits in der ersten Spielminute erzielte Orhan Gör die Führung für die Gastgeber, nur wenig später erhöhte Niklas Mahler auf 2:0, was zugleich den Pausenstand bedeutete. Auch nach dem Seitenwechsel blieben die Kraichgauer überlegen. Selim Jungmann schraubte mit seinen beiden Treffern das Ergebnis noch in die Höhe und durfte sich dadurch nicht nur als erster Doppeltorschütze der neuen Saison feiern lassen, sondern sorgte auch dafür, dass das Team von Trainer Wolfgang Heller nach dem ersten Spieltag die Tabelle anführt.

Jeweils mit 3:0 behielten der FC Augsburg und der Karlsruher SC in ihren Begegnungen die Oberhand und teilen sich damit nach dem ersten Spieltag Tabellenrang 2.
Nach einer torlosen ersten Spielhälfte stellte der FCA im bayerischen Duell bei der SpVgg Greuther Fürth die Weichen nach Wiederanstoß auf Sieg. Tim Heckmeier und Ioannis Dodas waren für die Gäste aus der Fuggerstadt erfolgreich und sorgten für eine Vorentscheidung, ein von Benedikt Bottenschein verwandelter Strafstoß sorgte unmittelbar vor dem Schlusspfiff für den 3:0-Auswärtssieg der Augsburger.
In Karlsruhe musste der SSV Jahn Regensburg in seiner Regionalliga-Premiere Lehrgeld bezahlen. Tim Herm und Niklas Dietrich schossen für die Gastgeber einen 2:0-Vorsprung zur Pause heraus. Erneut Niklas Dietrich legte in der 46. Spielminute das 3:0 für die Elf von Trainer Ivica Erceg nach, was zugleich der letzte Treffer dieser Begegnung bleiben sollte. Die Regensburger musste die Heimfahrt dagegen mit leeren Händen antreten und erwarten nun bereits am Dienstag den FC Bayern München zu ihrer Heimpremiere in der C-Junioren-Regionalliga Süd.

Genau wie der Vorjahresmeister VfB Stuttgart startete auch der FC Bayern München holprig in die Spielzeit 2015/16. Gegen den Aufsteiger SV Sandhausen mussten sich die Bayern vor 200 Zuschauern mit einem 1:1-Unentschieden begnügen. Dass es schwierig werden würde, die Oberhand gegen den Aufsteiger aus dem Raum Heidelberg zu behalten, zeichnete sich bereits in der ersten Spielhälfte ab, in der die stabilen Abwehrreihen keinen Treffer zuließen. Der Bann schien für die Heimelf gebrochen, als Jonas Kehl seine Bayern in der 53. Minute in Führung bringen konnte. Doch beinahe postwendend konnten die Sandhäuser in Person von Maximilian Fesser antworten, der nur vier Minuten nach dem Münchner Führungstor den ersten Regionalliga-Treffer seines SVS erzielte und für den 1:1-Endstand sorgte. Entsprechend zufrieden trat die Mannschaft von Trainer Bernd Bechtel die Heimreise an und geht mit gestärktem Selbstvertrauen in die anstehende Heimaufgabe gegen die Stuttgarter Kickers.

Ebenfalls mit einem Remis begann die neue Saison für den Titelverteidiger aus Stuttgart. Zwar sah sich der VfB gegen den FSV Frankfurt bis kurz vor Spielende auf der Siegerstraße, doch dann gelang dem eingewechselten Emre Bozbek doch noch der Treffer zum 2:2-Ausgleich für die Gäste aus Hessen. Jovan Djermanovic hatte zuvor die Heimmannschaft bereits nach zwölf Spielminuten in Führung geschossen, die auch mit dem Pausenpfiff Bestand hatte. Nach dem Seitenwechsel trafen innerhalb von drei Minuten Per Lockl für den FSV Frankfurt und Kevin Grimm für den VfB Stuttgart, ehe eine spannende Schlussphase anbrach, in der die Gäste letztendlich das Glück auf ihrer Seite hatten.

Dagegen feierten die Stuttgarter Kickers am ersten Spieltag ihren ersten dreifachen Punktgewinn der neuen Runde. Dabei profitierten die Kicker aus Stuttgart-Degerloch gegen den 1. FC Nürnberg von einem Eigentor, das den Gästen aus Mittelfranken schon früh in der Begegnung unterlief. Anschließend sollte in einem Duell auf Augenhöhe lange nichts mehr passieren, ehe Dorian Cevis in der 62. Spielminute mit seinem Treffer zum 2:0 für die Entscheidung zu Gunsten der Mannschaft von Trainer Jan Mayer und einen erfolgreichen Saisonauftakt sorgte. Für die Nürnberger bietet sich bereits am Dienstag die Möglichkeit zur Wiedergutmachung, wenn der Club die SpVgg Greuther Fürth zum Frankenderby empfängt.

Komplettiert wurde der erste Spieltag mit der Begegnung zwischen Eintracht Frankfurt und dem SC Freiburg. Dabei behielten die hessischen Gastgeber mit 2:0 die Oberhand und knüpften damit nahtlos an ihre erfolgreiche Rückrunde der Vorsaison an. Bereits nach zehn gespielten Minuten stand das spätere Endergebnis zu Buche. Als zweifacher Torschütze für die Frankfurter konnte sich dabei Kahan Kuscu auszeichnen. Den Gästen aus dem Breisgau war im weiteren Spielverlauf nicht einmal der Ehrentreffer vergönnt.

Neben dem Derby zwischen Nürnberg und Fürth bietet der zweite Spieltag, der am Dienstag/Mittwoch über die Bühne geht, weitere attraktive Duelle. U.a. trifft der SV Darmstadt 98 in einem hessischen Duell auf Eintracht Frankfurt und der SC Freiburg empfängt den Karlsruher SC zum süd-/nordbadischen Kräftemessen.

 

This entry was posted in 2015, Aktuelles, C-Junioren-Regionalliga Süd News, C-Junioren-Regionalliga Süd Saison, News. Bookmark the permalink.