C-Junioren-Regionalliga: Stuttgarter Kickers feiern nächsten Sieg

Sieben Mannschaften sind nach dem zweiten Spieltag in der C-Junioren-Regionalliga Süd noch ungeschlagen, jedoch lediglich 1899 Hoffenheim und Aufsteiger SV Stuttgarter Kickers konnten bislang die Maximalausbeute von sechs Punkten einfahren und führen die Tabelle an. Titelverteidiger Eintracht Frankfurt musste sich im Spitzenspiel gegen den VfB Stuttgart erneut mit einem Unentschieden begnügen und findet sich im Tabellenmittelfeld wieder. Neben dem Karlsruher SC wartet auch der FC Ingolstadt 04 noch auf den ersten Punktgewinn.

Die kurzfristig auf Freitagnachmittag vorgezogene Begegnung zwischen dem Karlsruher SC und der SpVgg Greuther Fürth war das torreichste Spiel des zweiten Spieltages. German Elperin mit einem Doppelschlag sowie Jannis Reuss waren für die Gäste aus Mittelfranken erfolgreich. Niklas Dietrich konnte für die Gastgeber nur jeweils verkürzen, sodass seine beiden Treffer die Karlsruher Heimniederlage nicht verhindern konnten. Mit einem 3:2 feierten die Fürther ihren ersten Saisonerfolg und weisen nun vier Punkte auf.

Mannheim kleinEbenfalls vier Zähler stehen beim SV Waldhof Mannheim zu Buche, der im Heimspiel gegen den 1. FC Nürnberg mit 1:0 die Oberhand behielt. Lange hatte es am Alsenweg nach einem torlosen Remis ausgesehen, ehe Jonas Weik doch noch das erlösende und zugleich entscheidende 1:0 für die Waldhöfer gelang.

Mit dem gleichen Ergebnis endete die Partie zwischen den Stuttgarter Kickers und dem FC Augsburg. Aron Zogaj ließ die Gastgeber durch seinen goldenen Treffer über den zweiten Saisonsieg jubeln. Schon am ersten Spieltag hatte dem Aufsteiger in Freiburg ein einziges Tor zum dreifachen Punktgewinn gereicht.

Damit finden sich die Kickers in der Tabelle hinter der TSG 1899 Hoffenheim ein, die ebenfalls noch keinen Gegentreffer hinnehmen musste. Einem 5:0 zum Auftakt in Ingolstadt ließen die Kraichgauer nun einen 2:0-Heimsieg über den TSV 1860 München folgen. Bayram Satilmis erzielte in der zweiten Spielhälfte beide Treffer für die Kraichgauer. Die Gäste aus München blieben hingegen nach dem 0:0 zum Auftakt gegen Eintracht Frankfurt erneut ohne Torerfolg.

Die Frankfurter ihrerseits gerieten im Heimspiel gegen den VfB Stuttgart durch den IMG_5471_zugeschnittenzweiten Saisontreffer von Elisée Engelhardt zunächst in Rückstand. Doch Patrice Kabuya glich drei Minuten nach seiner Einwechslung für die Gastgeber aus und bewahrte sein Team damit vor einer Niederlage. Der VfB verbuchte mit dem 1:1 seinen vierten Zähler auf der Habenseite.

Auch die zweite Begegnung, die am Wochenende in Frankfurt stattfand, endete mit einem 1:1-Unentschieden. Aufsteiger FSV Frankfurt ging durch Cem Barlik gegen den SC Freiburg Mitte der zweiten Halbzeit in Führung. Jedoch gelang den Gästen aus dem Breisgau postwendend der Treffer zum 1:1-Ausgleich durch Yannik Keitel.

Auch in München fielen die Tore erst in der zweiten Halbzeit. Im oberbayerischen Duell besiegte der FC Bayern München den Aufsteiger FC Ingolstadt 04 letztendlich deutlich mit 3:0. Franck Evina (2) und Marcel Zylla erzielten die Treffer für den Vizemeister der Vorsaison. Die Ingolstädter bezahlten weiter Lehrgeld in der neuen Spielklasse und warten nicht nur auf den ersten Punktgewinn, sondern auch auf den ersten eigenen Torerfolg.

This entry was posted in 2014. Bookmark the permalink.