C-Junioren-RL: FC Augsburg landet wichtigen Sieg in Mannheim

Auch nach dem 18. Spieltag in der C-Junioren-Regionalliga Süd  ist das Bild an der Tabellenspitze unverändert, während sich der FC Augsburg durch einen Sieg in Mannheim etwas von den Abstiegsrängen lösen konnte. Der TSV 1860 München kassiert eine Derby-Niederlage gegen den FC Bayern und bleibt dadurch auf einem Abstiegsplatz.

1860 - FC Bayern Da nicht nur der Tabellenzweite FC Bayern München seine Partie gegen den Stadtrivalen gewann, sondern auch Spitzenreiter VfB Stuttgart im baden-württembergischen Duell beim SC Freiburg die Oberhand behielt, führen die beiden Teams die Tabelle weiterhin punktgleich (jeweils 40 Punkte) an. Azad Topzik erlöste seinen VfB mit seinem entscheidenden Treffer (55.) in Freiburg, wodurch der SC es wiederum verpasste, sich ins Tabellenmittelfeld zu schieben. Matchwinner für die Bayern war der Führende der Torschützenliste, Manuel Wintzheimer, der mit seinen Saisontreffern 16 und 17 zum 2:0-Sieg über den TSV 1860 zum Derbyhelden avancierte.

Mit einem torlosen Unentschieden musste sich die Frankfurter Eintracht bei der SpVgg Greuther Fürth zufrieden geben. Jedoch halten die Hessen (37 Punkte) ebenso wie 1899 Hoffenheim (35 Punkte) weiterhin Kontakt zur Spitze. Den Hoffenheimern gelang mit dem 4:0 über den badischen Kontrahenten Karlsruher SC der höchste Sieg des 18. Spieltages.

Fürth - Frankfurt kleinWichtige Erfolge im Kampf gegen den Abstieg fuhren der 1. FC Nürnberg und der FC Augsburg ein. Während sich die Nürnberger durch den zweiten Sieg in Serie (1:0 über Schlusslicht SV Wehen Wiesbaden) ein Polster von mittlerweile neun Punkten auf die Gefahrenzone verschafften, überholte der FCA durch einen 2:0-Sieg beim SV Waldhof Mannheim den SC Freiburg in der Tabelle. Dawoud Jalinous (21.) und Silas Seitz (44.) erzielten die Tore für die Fuggerstädter, die nun 19 Punkte auf der Habeseite aufweisen.

Nach Punkten schloss die SpVgg Unterhaching zum TSV 1860 München auf (jeweils 14 Punkte). Jedoch verpassten die Münchner Vorstädter durch ein 1:1-Unentschieden bei den Offenbacher Kickers einen noch größeren Sprung. Der Rückstand zum rettenden Ufer beträgt vier Punkte.

Am kommenden Spieltag treffen die Hachinger in einem richtungsweisenden Spiel auf den TSV 1860 München. Titelverteidiger 1899 Hoffenheim könnte sich mit einem Sieg beim VfB Stuttgart wieder vollends in den Kampf um die Meisterschaft zurückmelden.

This entry was posted in 2014, C-Junioren-Regionalliga Süd Saison. Bookmark the permalink.