17. Spieltag C-Junioren-RL: Spitzentrio siegt im Gleichschritt

Keine Veränderung an der Tabellenspitze gibt es in der C-Junioren-Regionalliga Süd nach dem 17. Spieltag. Sowohl Ligaprimus VfB Stuttgart wie auch die unmittelbaren Verfolger FC Bayern München und Eintracht Frankfurt fuhren Siege ein und halten den Kampf um die Meisterschaft enorm spannend. Der 1. FC Nürnberg klettert hingegen nach einem Sieg in Offenbach um drei Tabellenplätze auf Rang 7.

KSC - Freiburg

Den Auftakt des 17. Spieltags stellte das (nord-süd)badische Derby zwischen dem Karlsruher SC und dem SC Freiburg dar. Valentino Vujinovic sicherte den Nordbadnern aus Karlsruhe mit seinem Treffer kurz vor Spielende einen knappen 1:0-Heimsieg, wodurch der KSC als nach wie vor bester Aufsteiger auf Rang 6 steht. Die Breisgauer verbleiben bei 18 Punkten auf der Habenseite und weisen damit einen Abstand von vier Punkten auf die Abstiegsränge auf.

Während der Tabellenzweite FC Bayern München in Unterhaching mit 2:0 erfolgreich blieb, feierten Eintracht Frankfurt sowie der VfB Stuttgart Heimsiege. Die Stuttgarter ließen gegen den TSV 1860 München nichts anbrennen und behaupteten mit einem 3:o-Sieg die Tabellenführung. Ein Doppelschlag von Elias Kollmann in der zweiten Halbzeit brachte die Entscheidung gegen die Münchner Löwen, die dadurch den Sprung auf die Nichtabstiegsränge verpassten. Die Frankfurter Eintracht tat sich gegen den SV Waldhof Mannheim besonders in der ersten Spielhälfte schwer und lag bereits mit 0:2 in Rückstand, ehe noch vor dem Pausenpfiff der Anschlusstreffer erzielt werden konnte. Eine Leistungssteigerung in der zweiten Halbzeit konnte schlussendlich in einen 4:2-Heimsieg umgemünzt werden.

In Schlagdistanz zum Spitzentrio bleibt der Titelverteidiger 1899 Hoffenheim. David Otto und Pascal Binkowski erzielten die Tore zum 2:0-Sieg beim FC Augsburg, der weiterhin denkbar knapp über dem Strich auf Rang 11 liegt. Die Kraichgauer lauern dagegen weiter auf einen Ausrutscher des Spitzentrios und halten mit fünf Punkten Rückstand auf Tabellenführer Stuttgart Anschluss.

IMG_3370 kleinAls Gewinner des Spieltags darf sich der 1. FC Nürnberg fühlen. Zwei Treffer innerhalb der letzten fünf Spielminuten bescherten einen 3:1-Erfolg in Offenbach, durch den man nicht nur den Spielgegner, sondern auch den SV Waldhof Mannheim sowie den SC Freiburg in der Tabelle überflügeln konnte. Der fünfte Saisonsieg stellte für den „Club“ somit einen wichtigen Befreiungsschlag im Kampf um den Klassenerhalt dar.

Das Tabellenschlusslicht SV Wehen Wiesbaden blieb zum zweiten Mal in Folge ungeschlagen. Doch wie schon in der Vorwoche gegen Mannheim kassierten die Hessen im Heimspiel gegen die SpVgg Greuther Fürth erneut den späten Ausgleichstreffer zum 2:2-Endstand und verpassten dadurch das ersehnte Erfolgserlebnis in Form eines Dreiers.

This entry was posted in 2014, C-Junioren-Regionalliga Süd Saison. Bookmark the permalink.