FC Bayern gelingt Revanche gegen Eintracht Frankfurt

Der aktuelle Deutsche Meister FC Bayern München mischt in der Süd-Staffel der B-Juniorinnen-Bundesliga auch nach dem Rückrundenauftakt ganz oben mit. Die Mannschaft von Trainerin Carmen Roth kam am zehnten Spieltag zu einem 2:0 (2:0)-Auswärtssieg beim abstiegsbedrohten Neuling Eintracht Frankfurt und nahm damit erfolgreich Revanche für die überraschende 0:1-Heimniederlage im Hinspiel.

Der FC Bayern, der seit dem missglückten Saisonstart ungeschlagen geblieben ist (sechs Siege und drei Remis), sorgte schon in der ersten Halbzeit für die Entscheidung. Vanessa Meingaßner (20.) und Lena Nickl (23.) trafen innerhalb weniger Minuten zum Endstand. „Wir sind auf einem guten Weg und voll im Soll“, sagt Meistertrainerin Roth zu DFB.de. Die Eintracht, die weiter auf ihren zweiten Saisonsieg warten muss, fiel auf den letzten Tabellenplatz zurück.

Der SC Freiburg kam gegen den SV Frauenbiburg nicht über ein 2:2 (1:1) hinaus und verpasste dadurch vorerst den Anschluss an die Tabellenspitze. Die noch sieglosen Gäste aus Bayern gingen durch Lena Lederer (35.) und Sabrina Eder (42.) sogar zweimal in Führung, Chantal Hagel (38., Foulelfmeter) und die eingewechselte Alina Bantle (75.) glichen jeweils für die Breisgauerinnen aus. Beim Treffer zum Endstand war der Sport-Club in Unterzahl, weil Gloria Nisandzic kurz zuvor wegen einer Tätlichkeit die Rote Karte gesehen hatte (72.). Dank des vierten Unentschiedens im zehnten Saisonspiel gab Frauenbiburg zumindest die Rote Laterne des Tabellenletzten an Eintracht Frankfurt ab.

Die B-Juniorinnen der TSG 1899 Hoffenheim kamen zu einem 2:1 (2:1)-Heimsieg gegen den VfL Sindelfingen und stürzten den Herbstmeister damit von der Tabellenspitze. Janina Hechler (4.) war zwar zunächst für den VfL erfolgreich, Sarai Linder (11.) und Alica Schmidt (39.) wendeten aber noch vor der Pause das Blatt. Sindelfingen fiel durch die zweite Niederlage hintereinander (zuvor 0:2 bei Bayern München) auf Platz drei zurück.

Neuer Spitzenreiter ist der 1. FFC Frankfurt nach dem 1:0 (0:0) beim SV Alberweiler. Kim Olafsson (77.) schoss die Hessinnen mit ihrem neunten Saisontor auf Platz eins, Meister Bayern München liegt aber nur einen Punkt zurück.

Aufsteiger FFC Wacker München baute den Vorsprung vor dem ersten Abstiegsplatz durch den 2:0 (2:0)-Heimsieg gegen den 1. FC Nürnberg bereits auf neun Punkte aus und hat damit beste Chancen auf eine weitere Spielzeit in der B-Juniorinnen-Bundesliga. Luisa Bourgeuis (10.) und Dewi Johannsen (26.) trafen schon vor der Pause.

 

This entry was posted in 2014, Aktuelles, B-Juniorinnen-Bundesliga Saison. Bookmark the permalink.