FC Bayern München erneut Süddeutscher Ü40-Meister

Bereits zum vierten Mal in Folge sicherte sich die Ü40-Mannschaft des FC Bayern München die Süddeutsche Meisterschaft und qualifizierte sich damit erneut für den DFB-Ü40-Cup. Hinter dem FCB landete auf den letzten Drücker die SG Stadelhofen/Oberkirch auf Rang 2 und begleitet damit als Süddeutscher Vizemeister die Münchner zum DFB-Wettbewerb nach Berlin.

Der FC Bayern erwischte einen Auftakt nach Maß ins Turnier, der Württembergische Meister SV Fellbach sah gegen den Favoriten kaum Land und musste eine deftige 0:5-Pleite einstecken. Zwar kamen die Bayern anschließend gegen die SG Stadelhofen/Oberkirch trotz einiger Tormöglichkeiten nicht über ein torloses Remis hinaus, dennoch war mit vier Punkten eine gute Grundlage für den zweiten Turniertag geschaffen. Diesen begannen die Bayern mit einem 2:0-Erfolg über den badischen Vertreter SG Mingolsheim/Wiesental und hatten damit das Ticket für Berlin bereits in der Tasche. Doch allein damit wollte man sich nicht zufrieden geben, denn natürlich waren die Bayern angereist, um sich zum vierten Mal in Folge die süddeutsche Krone aufzusetzen. Dafür reichte schließlich ein 1:1 gegen die SG Hoechst Classique (Hessen), sodass der Titelverteidiger das Turnier abermals ungeschlagen beendete und nun einen neuen Angriff auf den Titel beim DFB ins Auge fassen kann.

Als alter und nun auch neuer Süddeutscher Meister fährt das Ü40-Team des FC Bayern München zum DFB-Cup nach Berlin

Nicht weniger groß war der Jubel bei der SG Stadelhofen/Oberkirch, denn das Remis zwischen dem FC Bayern und der SG Hoechst Classique im letzten Turnierspiel hatte zur Folge, dass der am Spielfeldrand mitfieberende Südbadische Meister nun ebenfalls zum DFB-Ü40-Cup nach Berlin fährt. Gegenüber den in der Abschlusstabelle punktgleichen Hessen aus Hoechst wiesen die Stadelhofener einen Treffer mehr auf dem Konto auf, welcher in einem Herzschlagfinale dann den Ausschlag dafür gab, dass die Südbadner nach Turnierende lautstark jubelten. Mit drei Unentschieden und einem Sieg über die SG Mingolsheim hatten die Südbadener den Wettbewerb ebenfalls ungeschlagen abgeschlossen.

Gleiches galt auch für die SG Hoechst Classique, welche in einem sehr ausgeglichenen Turnier ebenfalls drei Remis und einen Sieg zu verbuchen hatte. Dennoch war die Enttäuschung auf hessischer Seite natürlich grenzenlos, denkbar knapp hatte man das große Ziel Berlin verpasst. Dagegen hatten die SG Mingolsheim/Wiesental und der SV Fellbach ihre Hoffnungen auf die ersten beiden Plätze frühzeitig begraben müssen, auch wenn der SV Fellbach, der letztendlich auf Rang 4 landete, das Feld nur in einer einzigen Begegnung mit leeren Händen verlassen musste (bei drei Unentschieden).

Margarete Lehmann vom SFV-Ausschuss für Freizeit- und Breitensport gratulierte allen Mannschaften zu tollen Leistungen und brachte auch noch einmal zum Ausdruck, dass die Tabelle angesichts zumeist äußerst knapper Resultate auch anders hätte aussehen können. „Dennoch muss man neidlos anerkennen, dass der FC Bayern München am Ende hochverdient Süddeutscher Meister 2019 geworden ist, wir gratulieren zu diesem Erfolg sehr herzlich.“, so Lehmann. Sie dankte auch der SpVgg Mögeldorf 2000, die in Nürnberg für perfekte Rahmenbedingungen für die Süddeutschen Ü-Meisterschaften gesorgt hatte und dafür auch von den Mannschaften mit dankbarem Applaus bedacht wurde.

This entry was posted in Aktuelles, News, Ü40. Bookmark the permalink.