FC Bayern München ist Süddeutscher Ü40-Meister 2016

Mit einem Favoritensieg endete die 9. Auflage der Süddeutschen Ü40-Meisterschaft, die am 6./7. August 2016 bei der SG Rosenhöhe Offenbach in Hessen ausgetragen wurde. Der FC Bayern München setzte sich mit Abschluss des Wettbewerbs nach 2013 zum zweiten Mal die süddeutsche Krone auf und qualifizierte sich als neuer Süddeutscher Meister für den DFB-Ü40-Cup. Begleitet werden die Bayern zum Bundesentscheid vom Südbadischen Meister FC 09 Überlingen, der – wie der FC Bayern – das süddeutsche Turnier ungeschlagen beendete und somit als Vizemeister ebenfalls das Ticket nach Berlin lösen konnte.

Schon in ihrem Auftaktmatch machten die Münchner deutlich, dass sie ihrer Favoritenrolle gerecht werden wollten. Den Württembergischen Meister TSG Hofherrnweiler-Unterrombach bezwangen sie mit einem souveränen 3:0, was für zusätzliches Selbstvertrauen bei den Bayern-Spielern sorgte. Dennoch taten sie sich in ihrer folgenden Begegnung gegen den badischen Vertreter SG Mingolsheim/Östringen lange schwer und hatten auch in der Defensive die eine oder andere brenzlige Situation zu überstehen. Ein abgefälschter Schuss landete dann aber doch noch im gegnerischen Tor, wodurch sich der FC Bayern München mit sechs Punkten aus zwei Spielen eine hervorragende Ausgangslage für den zweiten Turniertag erspielt hatte. Und auch an diesem ließen die Bayern nichts anbrennen, gegen den Hessischen Meister SG Ueberau/Groß-Bieberau fuhren sie den nächsten Sieg ein, der wie schon zum Auftakt des ersten Spieltages mit 3:0 deutlich ausfiel. Damit hatte der FCB bereits die Qualifikation für den DFB-Cup in der Tasche, bevor er in seinem abschließenden Turnierspiel gegen den FC 09 Überlingen, der bis dahin sieben Zähler aus drei Begegnungen errungen hatte, ein echtes Endspiel um den süddeutschen Meistertitel zu bestreiten hatte. Bis in die zweite Spielhälfte dieses Endspiels hinein neutralisierten sich die Mannschaften weitestgehend, ehe der Südbadische Meister aus Überlingen mit einem überraschenden FernschusIMG_3208s in Führung gehen konnte. Doch die Antwort des Bayerischen Meisters ließ nicht lange auf sich warten, keine zwei Zeigerumdrehungen später erzielte er den umgehenden Ausgleich zum 1:1, was zugleich auch den Endstand der Begegnung bedeutete. Nach dem Schlusspfiff feierten die Bayern-Spieler ausgelassen den errungenen Meistertitel.

Trotz des verpassten Meistertitels brachen auch die Spieler des FC 09 Überlingen nach dem Remis gegen den FC Bayern in Jubelstürme aus. Denn mit diesem Zähler war ihnen Rang 2 und die damit verbundene Qualifikation für den DFB-Ü40-Cup ebenfalls nicht mehr zu nehmen. Durch einen knappen 1:0-Erfolg über die SG Ueberau/Groß-Bieberau sowie ein torloses Unentschieden gegen die TSG Hofherrnweiler-Unterrombach hatte das Team vom Bodensee schon am ersten Turniertag angedeutet, dass man ein

Jubel beim FC 09 Überlingen

Jubel beim FC 09 Überlingen

gewichtiges Wort um die Vergabe der Tickets zum DFB-Turnier mitsprechen würde. Ein 2:0-Sieg über die SG Mingolsheim/Östringen brachte den FCÜ am Sonntag dann schon vorentscheidend auf den Weg nach Berlin, ehe das abschließende Unentschieden gegen den FC Bayern München auch rechnerisch für Klarheit sorgte. Unüberhörbar waren schließlich bei der Siegerehrung die Überlinger Gesänge, wonach ihre nächste Reise nach Berlin führen würde.

 

Punkt- und torgleich schlossen die SG Ueberau/Groß-Bieberau sowie die TSG Hofherrnweiler-Unterrombach das süddeutsche Turnier ab, sodass der direkte Vergleich dieser beiden Mannschaften den Ausschlag über Abschlussrang 3 geben musste. Diesen hatte die SG Ueberau/Groß-Bieberau im letzten Spiel der Süddeutschen Meisterschaft 2016 knapp mit 1:0 für sich entschieden und durfte sich somit bei der Siegerehrung zumindest über den Bronzerang freuen, wohingegen der Württembergische Meister unglücklich auf Rang 4 landete. Dahinter schloss die SG Mingolsheim/Östringen das Turnier ab, die jedoch auch unverhofft zur Teilnahme am Regionalentscheid gekommen war. Weil der Badische Meister terminlich verhindert war, rückten die Mingolsheimer als Vizemeister nach und freuten sich trotz des unglücklichen Abschneidens über die Teilnahme am SFV-Wettbewerb in Offenbach.

Im Rahmen der Siegerehrung, die von der Vorsitzenden des SFV-Ausschusses für Freizeit- und Breitensport, Margarete Lehmann, gemeinsam mit dem Präsidenten des Hessischen Fußball-Verbandes, Stefan Reuß, vorgenommen wurde, bedankte sich Lehmann bei den Aktiven für ein spannendes und fair geführtes Turnier. „Auch in diesem Jahr haben wir wieder tollen Fußballsport von allen Mannschaften geboten bekommen. Mit dem FC Bayern München und dem FC 09 Überlingen haben sich die wohl besten Teams verdient für den DFB-Ü40-Cup qualifiziert. Hier drücken wir natürlich unseren süddeutschen Vertretern alle verfügbaren Daumen!“, so Lehmann, die sich auch bei der SG Rosenhöhe Offenbach für die Ausrichtung und die tollen Rahmenbedingungen bedankte. Reuß brachte ergänzend nochmals die Bedeutung der Ü-WIMG_3146ettbewerbe zum Ausdruck. „Wir freuen uns über den großen Zulauf und geben uns die allergrößte Mühe, den Spielern aller Altersklassen auch ein entsprechendes Angebot zu bieten. Natürlich erhoffen wir uns dadurch eine Verbundenheit der Spieler zu ihrem Verein, die sich dann auch in ehrenamtlichem Mitwirken zeigt, was eine wesentliche Säule des Amateursports  darstellt.“, so Reuß.

 

This entry was posted in 2016, Ü40. Bookmark the permalink.