Frauen-Regionalliga: Wetzlar feiert Sieg im Spitzenspiel

Einen Sieg beim direkten Konkurrenten im Aufstiegsrennen hat die Wetzlarer Eintracht am 13. Spieltag in der Frauen-Regionalliga Süd eingefahren. Beim FFC Wacker München behielten die Hessinnen mit 2:1 die Oberhand und bleiben Spitzenreiter TSV Schwaben Augsburg dadurch auf den Fersen. Der FC Ingolstadt 04 stellt mit einem Kantersieg den Anschluss ans rettende Ufer her.

Einen Auftakt nach Maß erwischte der Tabellenführer aus Augsburg ins neue Kalenderjahr. Beim 1. FFC Frankfurt III landete der TSV Schwaben einen ungefährdeten 4:1-Erfolg und behauptete dadurch seinen Spitzenplatz. Bereits in der ersten Spielhälfte legten die Augsburgerinnen durch Mona Budnick (2) und Joana Müller den Grundstein zum Sieg. Erneut Müller erhöhte zu Beginn der zweiten Halbzeit sogar auf 4:0 aus Sicht der bayerischen Schwaben, ehe Sarah Sieber zumindest der Ehrentreffer für die Gastgeberinnen gelang.

Den Atem von Eintracht Wetzlar spüren die Augsburgerinnen weiterhin im Nacken. Im Gastspiel beim Tabellendritten FFC Wacker München brachten Rebecca Konhäuser und Jaqueline Klippert die Wetzlarer mit 2:0 in Front. Spannung kam in der zweiten Spielhälfte auf als gleich zu Beginn Sabine Ebnicher den Anschlusstreffer für die Münchnerinnen erzielen konnte. Doch die Gäste brachten die knappe Führung über die Zeit und weisen in der Tabelle nun drei Punkte Vorsprung auf den Spielgegner auf.

Den Kontakt zur Spitze musste auch der TSV Jahn Calden ein wenig abreißen lassen. Zwar ging die Mannschaft von Trainer Engin Keskin im Spiel beim Hegauer FV zweimal in Führung (Tore durch Arlene Rühmer und Johanna Hildebrandt), doch die Gastgeberinnen konnten jeweils ausgleichen. Zunächst erzielte Meike Meßmer kurz vor dem Pausenpfiff das zwischenzeitliche 1:1, bevor Verena Fischer den erneuten Caldener Führungstreffer im direkten Gegenzug beantwortete und den 2:2-Endstand markierte. Während der Caldener Rückstand auf Tabellenführer Augsburg dadurch auf zehn Zähler anwuchs, schmolz der Vorsprung des Hegauer FV auf die abstiegsgefährdeten Ränge auf drei Punkte.

Knapp über der Abstiegszone rangieren punktgleich (jeweils 13 Zähler) die Mannschaften von Eintracht Frankfurt und des FV Löchgau, die sich am 13. Spieltag jeweils Niederlagen einhandelten. Während sich die Frankfurter Eintracht beim 1. FC Nürnberg nur denkbar knapp geschlagen geben musste, setzte es für den FV Löchgau beim FC Ingolstadt 04 eine deutliche 1:6-Niederlage.

In Nürnberg legten die Gäste aus Frankfurt furios los. Nach 12 gespielten Minuten stand es durch zwei Treffer von Selina Dambier bereits 0:2. Doch die Nürnbergerinnen antworteten prompt und verkürzten durch Leonie Vogel. In der zweiten Spielhälfte gelang es den Gastgeberinnen dann sogar, die Partie vollends zu ihren Gunsten zu drehen. Nicole Munzert und erneut Leonie Vogel legten zwei weitere Treffer nach und sorgten für den 3:2-Heimsieg ihres „Clubs“.

Unter die Räder geriet der FV Löchgau beim FC Ingolstadt 04, wodurch die Ingolstädter bis auf einen Zähler an den Spielgegner heranrücken konnten. Natalie Härterich konnte zwar den Führungstreffer für die Gäste erzielen, doch im weiteren Spielverlauf brach die Mannschaft aus Württemberg ein und ließ ganze 6 Tore der Oberbayern zu. Vanessa Haim, Sophie Westermeier, Ramona Maier (2), Kirsten Schuck sowie ein Löchgauer Eigentor sorgten für den dritten Saisonsieg des Aufsteigers, der dadurch ordentlich Aufwind im Abstiegskampf bekommen haben dürfte.

Einen eminent wichtigen Erfolg im Kampf um den Klassenerhalt fuhr auch das bisherige Schlusslicht VfL Sindelfingen II ein. Im württembergischen Duell gegen den TV Derendingen setzte sich das Team von Trainer Volker Schöck durch zwei Treffer von Lea Rädle mit 2:0 durch und reichte dadurch die rote Laterne an den 1. FFC Frankfurt III weiter. Die Derendinger schwächten sich durch einen Platzverweis in der Schlussphase selbst, wodurch ein mögliches Aufbäumen gegen die Niederlage erschwert wurde. Dennoch befindet sich der Aufsteiger unverändert auf Rang 5 in der oberen Tabellenhälfte.

 

 

This entry was posted in 2015, Aktuelles, News, Regionalliga Frauen News. Bookmark the permalink.