Frauen-RL: Augsburg strauchelt in Ingolstadt

Eine faustdicke Überraschung hatte der 15. Spieltag in der Frauen-Regionalliga Süd zu bieten. Der TSV Schwaben Augsburg kassierte beim FC Ingolstadt 04 eine unerwartete Niederlage, wodurch sich die SG Eintracht Wetzlar mit einem Sieg bei Eintracht Frankfurt an der Tabellenspitze ein bisschen absetzen konnte. Eintracht Frankfurt fällt dagegen auf einen potenziellen Abstiegsplatz zurück. Die Begegnung VfL Sindelfingen II – Hegauer FV findet am 31.03.2015 statt.

Frühzeitig stellte Wetzlar im Eintracht-Duell in Frankfurt die Weichen auf Sieg. Bereits zur Halbzeitpause führte der Spitzenreiter mit 4:0, Kathrin Schermuly, Johanna Straube, Greta Budde und Rebecca Konhäuser sorgten mit ihren Treffern für klare Verhältnisse. Kristina Brenner erzielte für die Gastgeberinnen zwar in der Schlussphase noch den Ehrentreffer zum 1:4, doch dieser änderte nichts mehr daran, dass Wetzlar seinen 12. Saisonsieg einfahren und die Konkurrenz um drei Punkte distanzieren konnte. Die Frankfurter mussten hingegen den FC Ingolstadt 04 passieren lassen und belegen nun Tabellenrang 10.

Der FC Ingolstadt 04 zog mit einem knappen 3:2-Sieg über den Zweitplatzierten TSV Schwaben Augsburg nicht nur an Eintracht Frankfurt, sondern auch am FV Löchgau Ingolstadt kleinvorbei. Schon in der ersten Spielhälfte konnte der Aufsteiger aus Oberbayern gegen Augsburg durch Veronika Hesse zweimal in Führung gehen, doch der TSV Schwaben fand durch Ursula Neidlinger und Carina Schneider jeweils die passende Antwort. Lange sah es nach Wiederanpfiff so aus, als würde der 2:2-Halbzeitstand auch gleichzeitig den Endstand bedeuten, ehe Ramona Maier in der 85. Spielminute doch noch der vielumjubelte Siegtreffer für den Außenseiter gelang, der die Ingolstädter auf Rang 8 klettern ließ.

Dabei profitierten die Ingolstädter vom torlosen Remis zwischen dem 1. FC Nürnberg und dem FV Löchgau. In der Begegnung, die von stabilen Abwehrreihen geprägt wurde, Nürnberg kleinwarteten die Zuschauer vergeblich auf einen Torerfolg. Während der 1. FC Nürnberg mit dem Punktgewinn einen Platz in der oberen Tabellenhälfte behaupten konnte, fielen die Löchgauer auf Rang 9 zurück.

Einen deutlichen Heimsieg fuhr der FFC Wacker München gegen den TV Derendingen ein. Als doppelte Torschützin zeichnete sich Julia Dietsch in der ersten Spielhälfte für ihren FFC Wacker aus. Das Aufbäumen des TVD bekam spätestens mit dem 3:0 durch Sabine Ebnicher unmittelbar nach Beginn der zweiten Spielhälfte einen herben Dämpfer. Erneut Julia Dietsch krönte ihre Leistung in der Schlussphase noch mit ihrem dritten Treffer und sorgte für den 4:0-Endstand, wodurch die Gastgeberinnen wieder bis auf zwei Zähler an den TSV Schwaben Augsburg auf Rang 2 heranrücken konnten. Die Derendinger belegen trotz ihrer sechsten Saisonniederlage unverändert Rang 5.

Zunehmend schwieriger wird das Unternehmen Klassenerhalt für den 1. FFC Frankfurt III, der sich dem hessischen Kontrahenten TSV Jahn Calden mit 1:5 geschlagen geben musste. Zwar brachte Selina Gerezgimer den Aufsteiger aus Frankfurt schon früh in Führung, doch im weiteren Spielverlauf drehten die Caldener auf. Zunächst glich Sophie Waldherr aus, ehe Treffer um Treffer nachgelegt wurde. Arlene Rühmer ragte dabei als dreifache Torschützin heraus, Johanna Hildebrandt steuerte den fünften Treffer zum klaren Auswärtssieg bei. Die Caldener wahrten dadurch bei noch zwei ausstehenden Nachholbegegnungen die Schlagdistanz zur oberen Tabellenregion, wohingegen der 1. FFC Frankfurt III als Schlusslicht bereits einen Rückstand von acht Zählern zum rettenden Ufer aufweist.

Komplettiert wird der 15. Spieltag mit der Begegnung VfL Sindelfingen II gegen den Hegauer FV, die am 31.03.2015 um 20.00 Uhr angepfiffen wird.

 

This entry was posted in 2015, Aktuelles, News, Regionalliga Frauen News. Bookmark the permalink.