Frauen-RL: Punkteteilung im Spitzenspiel

Weil der FC Forstern sich für das Achtelfinale des DFB-Pokals qualifiziert hat, wurde die Begegnung des 13. Spieltages in der Frauen-Regionalliga Süd, 1. FC Nürnberg – FC Forstern, bereits am Feiertag der deutschen Einheit statt. Das fränkisch-oberbayerische Aufeinandertreffen der beiden Teams hatte sich sich nach sechs absolvierten Spieltagen zum absoluten Spitzenspiel entwickelt, immerhin gastierte der Tabellenführer bei seinem direkten Verfolger.

Entsprechend emotional wurde die Begegnung von beiden Seiten geführt, immer wieder gab es Situationen, in denen man beiden Seiten die Wichtigkeit des Spiels anmerkte. Den besseren Start erwischten die Gastgeberinnen, die nach knapp 20. Minuten mit dem ersten Treffer für zusätzliche Dynamik im Spiel sorgten. Nastassja Lein hatte die Clubfrauen

1. FC Nürnberg – FC Forstern (Bild: 1. FC Nürnberg)

in Führung gebracht und ihre Farben damit in der Blitztabelle an die Tabellenspitze geschossen. Die Führung hatte zunächst auch Bestand, doch die Minuten vor und nach dem Seitenwechsel gehörten schließlich dem Überraschungsteam aus Forstern. Zunächst sorgte Julia Deißenböck in der 40. Minute für den Ausgleich, ehe die gleiche Spielerin fünf Zeigerumdrehungen nach Beginn des zweiten Durchgangs den Aufsteiger aus Oberbayern mit ihrem vierten Saisontor sogar in Führung brachte. Doch auch der 1. FC Nürnberg wollte sich nicht mit seiner ersten Saisonniederlage abfinden. Mit der Einwechslung von Anna Wachal bewies FCN-Trainer Osman Cankaya ein glückliches Händchen, denn eben jene Spielerin krönte die Schlussoffensive der Gastgeberinnen mit dem Treffer zum 2:2-Endstand. Dass Wachal dieser Treffer erst in der 89. Spielminute gelang, ließ die Freude beim 1. FC Nürnberg umso größer ausfallen, wohingegen man bei den Gästen mit der ausgelassenen Chance haderte, den direkten Verfolger mit dem siebten Sieg im siebten Spiel weiter distanzieren zu können.

So bleiben beide Teams ungeschlagen und weisen gemeinsam trotz der jeweils zwei Gegentreffer im direkten Duell weiterhin die stärkste Abwehr der Liga auf. Schon am Sonntag steht der nächste Spieltag an. Während der 1. FC Nürnberg zum TSV Crailsheim reist, der bislang auch erst eine einzige Niederlage kassierte, ist die Aufgabe des FC Forstern beim SC Regensburg zumindest auf dem Papier eine Pflichtaufgabe.

This entry was posted in Aktuelles, News, Regionalliga Frauen News, Regionalliga Frauen Saison. Bookmark the permalink.