Futsal-Regionalliga: FC Deisenhofen steigt auf, Villalobos FC schafft Klassenerhalt

Das Teilnehmerfeld für die Spielzeit 2017/18 in der Futsal-Regionalliga Süd steht fest. In den Relegationsspielen setzten sich die Futsaler von Villalobos FC (Karlsruhe) gegen den Futsal-Club Stuttgart durch und feierten mit zwei deutlichen Siegen auf den letzten Drücker noch den Klassenerhalt. Ebenfalls deutlich wurde es zwischen dem Meister der Futsal-Hessenliga, SV Dersim Rüsselsheim, und dem bayerischen Meister FC Deisenhofen. Die Deisenhofener behaupteten mit einem großen Vorsprung aus dem Hinspiel auch im Rückspiel kühlen Kopf und setzten sich in Summe mit insgesamt 27:7 Treffern durch.

Der Villalobos FC hatte sich in der Vorwoche bereits eine hervorragende Ausgangssituation erspielt, nachdem man sich im badisch-württembergischen Duell gegen den Futsal-Club Stuttgart mit 12:4 hatte durchsetzen können. Im Rückspiel geriet der Regionalligist dann zwar bereits in der ersten Spielminute in Rückstand, doch davon ließ sich die Mannschaft von Villalobos-Coach Dennis Fuchs nicht beirren und sorgte schon vor Ablauf des ersten Durchgangs für klare Verhältnisse, als die Anzeigetafel einen klaren 5:1-Zwischenstand zugunsten der Gäste vermeldete. Damit war den Stuttgartern auch die letzte Hoffnung auf den Aufstieg genommen, im zweiten Durchgang fand kein richtiges Aufbäumen mehr statt. Stattdessen konnten die Gäste aus Karlsruhe ihren Vorsprung weiter ausbauen und setzten sich letztendlich hochverdient mit 10:3 durch. Damit geht der Villalobos FC auch in der kommenden Spielzeit in der Futsal-Regionalliga Süd an den Start und Cosmos Höchst ist der einzige Absteiger in der Spielzeit 2016/17.

Auch zwischen dem SV Dersim Rüsselsheim und dem FC Deisenhofen waren die Weichen nach dem Hinspiel klar auf ein Durchsetzen der Gästemannschaft gestellt. Nur die kühnsten Optimisten auf Seiten des Hessischen Meisters glaubten noch daran, den deutlichen Rückstand aus dem Hinspiel (16:4 für den FC Deisenhofen) noch drehen zu können. Doch auch in Rüsselsheim blieb das Wunder aus, die Gäste aus dem Münchner Vorort bestätigten ihre tolle Verfassung und setzten sich mit 11:3 durch. Eindrucksvoll bewies die Mannschaft von Erfolgscoach Thomas Dötsch, dass die Futsal-Regionalliga einen starken Aufsteiger für die kommende Saison hinzugewonnen hat, der in der in den Relegationsspielen gezeigten Form auch in der höchsten Futsal-Spielklasse zahlreiche Erfolge feiern dürfte.

Das Teilnehmerfeld in der Spielzeit 2017/18 in der Futsal-Regionalliga Süd steht nun fest und setzt sich wie folgt zusammen:

SSV Jahn Regensburg
TSV Weilimdorf
FC Portus Pforzheim
TV Wackersdorf
Futsal Nürnberg
SV Darmstadt 98
Lavin Stockstadt
FC Germania Ober-Roden
Villalobos FC
FC Deisenhofen

This entry was posted in Aktuelles, Futsal-Regionalliga News, News. Bookmark the permalink.