Herzschlagfinale: SpVgg Greuther Fürth Süddeutscher Futsal-Meister der C-Junioren 2012

In der Georg-Leinfelder-Turnhalle der Spargelstadt Schrobenhausen fand dieses Jahr die Süddeutsche Futsal-Meisterschaft der C-Junioren statt. Dabei boten die Mannschaften den Zuschauern alles, was das Futsal-Herz begehrt: tolle Spiele, Spannung und feine Kabinettstückchen. Besonders beachtlich dabei, dass im gesamten Turnierverlauf lediglich 58 Fouls begangen wurden (ca. 5 pro Begegnung), was von der überaus fairen Spielweise der Mannschaften zeugte und gleichzeitig Werbung für Futsal bedeutete.
Am Ende konnten die beiden bayerischen Vereine den Heimvorteil nutzen und sich souverän fürs Endspiel qualifizieren. Das Finale war dann zugleich auch nochmal ein echter Höhepunkt des Turniers, denn die SpVgg Greuther Fürth und der SV Wacker Burghausen begegneten sich absolut auf Augenhöhe. Durch einen Treffer Sekunden vor Ablauf der Verlängerung sicherten sich die Mittelfranken den Titel des Süddeutschen Meisters 2012.

Die beiden Endspielteilnehmer hatten sich zuvor auch jeweils den ersten Platz in ihrer Vorrundengruppe gesichert. In Gruppe A setzte sich Burghausen zum Auftakt zunächst gegen den Meister aus Württemberg, den FC Wangen mit 3:0 durch, ehe man im nächsten Spiel sogar den höchsten Tagessieg feiern durfte. Mit 6:0 ließen die Burghausener der SG Odenheim/Östringen (Baden) nicht den Hauch einer Chance. Somit ermittelten Wangen und die SG Odenheim/Östringen im direkten Duell den zweiten Halbfinalteilnehmer. Hier erzielten die Badener zu spät den Anschlusstreffer zum 1:3, womit die Württemberger den Einzug ins Semifinale bejubeln konnten.
In der Gruppe B schien zunächst auch alles auf einen souveränen Gruppensieg des Favoriten aus Fürth hinauszulaufen. Mit 3:0 schlugen die Kleeblätter den Hessischen Meister aus Bronnzell im Auftaktspiel. Auch im zweiten Spiel gegen die SF Eintracht Freiburg sah man schon wie der sichere Sieger aus. Jedoch gelang den gut aufspielenden Südbadenern mit der Schlusssirene doch noch der Ausgleich zum 3:3, was Spannung für das abschließende Gruppenspiel versprach. Hier gelang der SG Bronnzell eine frühe Führung gegen die Freiburger, die im folgenden Spielverlauf mehrere Tormöglichkeiten ungenutzt ließen. Stattdessen erhöhten die Hessen in der Schlussphase noch auf 3:0 und folgten den Fürthern ins Halbfinale.

Ihrer Favoritenrolle wurden die beiden bayerischen Gruppensieger auch im Halbfinale gerecht. Burghausen zog gegen Bronnzell schnell mit 3:0 davon, ehe die Hessen das Spiel mit zwei Treffern in den letzten beiden Spielminuten nochmals sehr spannend machten. Einen Konter konnten die Burghausener dann jedoch zum entscheidenden 4:2 ummünzen. Dagegen ließen die Fürther im zweiten Halbfinale nichts anbrennen und feierten einen 4:0-Erfolg über den FC Wangen. Jedoch dauerte es bis zur 9. Spielminute, ehe der erste Treffer fiel. Bis dahin hatten auch die Württemberger ausreichend Torchance, um selbst in Führung zu gehen.
Die torreichste Begegnung des Tages war das anschließende Spiel um Rang 5. Hier setzten sich die Freiburger mit 5:3 gegen Odenheim/Östringen durch. Im Spiel um Platz 3 ging die SG Bronnzell früh gegen den FC Wangen in Führung. Dann allerdings mussten die mitgereisten Fans lange auf den nächsten Treffer warten. Erst in den letzten 3 Spielminuten fielen weitere Tore, am Ende stand ein 4:1 für die SG Bronnzell zu Buche.

Teilnehmer_Finale_Futsal_CJun

Das Finale zwischen Fürth und Burghausen hielt, was es im Vorfeld versprach. Zunächst schien die SpVgg mit einer 2:0-Führung nach 4 Spielminuten auf der Siegerstraße. Jedoch verkürzten die Burghausener erst und erzwangen dann mit dem Ausgleichstreffer in der vorletzten Spielminute die Verlängerung. Hier wurden ihnen jedoch dann die kumulierten Fouls zum Verhängnis, denn die Fürther verwandelten einen 10Meter-Strafschuss zur erneuten Führung. Doch noch gab sich Burghausen nicht geschlagen und ließ postwendend den erneuten Ausgleich folgen. In der Schlussminute markierte Tim Danhof jedoch seinen dritten Treffer in diesem Spiel und schoss die SpVgg Greuther Fürth damit zum Süddeutschen Meister.

Die Ergebnisse der 6. Süddeutschen Futsal-Meisterschaft der C-Junioren:

Gruppe A:                                                                               Tabelle:
SV Wacker Burghausen – FC Wangen 3:0                            1. SV Wacker Burghausen 6 9:0
SG Odenheim/Östringen – Burghausen 0:6                           2. FC Wangen 3 3:4
FC Wangen – SG Odenheim/Östringen 3:1                           3. SG Odenheim/Östringen 0 1:9

Gruppe B:                                                                               Tabelle:
SpVgg Greuther Fürth – SG Bronnzell 3:0                            1. SpVgg Greuther Fürth 4 6:3
SF Eintracht Freiburg – SpVgg Gr. Fürth 3:3                        2. SG Bronnzell 3 3:3
SG Bronnzell – SF Eintracht Freiburg 3:0                             3. SF Eintracht Freiburg 1 3:6

Halbfinalspiele:
SV Wacker Burghausen – SG Bronnzell 4:2
SpVgg Greuther Fürth – FC Wangen 4:0

Spiel um Platz 5:
SG Odenheim/Östringen – SF Eintr. Freiburg 3:5

Spiel um Platz 3:
SG Bronnzell – FC Wangen 4:1

Endspiel:
SV Wacker Burghausen – SpVgg Gr. Fürth 2:2; 3:4 n.V.

Die beiden Endspielteilnehmer sind somit für den DFB-Futsal-Cup 2012 der C-Junioren qualifiziert, der vom 23.-25. März in Bergkamen (Westfalen) stattfindet. Hierfür drücken wir den beiden Mannschaften natürlich beide Daumen!
Ein besonderer Dank gilt an dieser Stelle der Schiedsrichtergruppe Ostschwaben, die das Turnier vor Ort bestens organisierte und keine Wünsche offen ließ!

This entry was posted in 2012. Bookmark the permalink.