Hilalspor Stuttgart 1989 Süddeutscher Futsal-Meister 2012

Nachdem sich der neue Modus im Vorjahr bewährt hatte, fanden auch 2012 wieder Viertelfinalpaarungen statt, in denen die Teilnehmer am Endturnier um die Süddeutsche Futsal- Meisterschaft ermittelt wurden. Besonders die Begegnung zwischen dem Württembergischen Meister, Hilalspor Stuttgart 1989 sowie dem Badischen Vizemeister aus Karlsruhe entpuppte sich hierbei als wahrer Krimi. Erst nach Verlängerung stand in einer Begegnung, in der sich beide Mannschaften nichts schenkten, ein Sieger fest. Neben den Stuttgartern konnten auch der SV-DJK Kolbermoor (Bayerischer Meister), der VfR Ittersbach sowie der SV Dersim Rüsselsheim ihre Spiele für sich entscheiden und das Ticket zum Final-Four-Turnier buchen.

Die Viertelfinalpaarungen im Überblick:
SV-DJK Kolbermoor – SV Überauchen 10:4
VfR Ittersbach – RSVPetersberg 10:2
Hilalspor Stuttgart 1989 – 1. M.K.F.C. Karlsruhe 8:7 n.V.
SV Dersim Rüsselsheim – SpVgg Osterhofen 6:2

Futsal 2012_Stuttgart_Meister

Süddeutscher Futsal-Meister 2012: Hilalspor Stuttgart 1989

Somit hatten sich in den Viertelfinalpaarungen vier Teams aus vier verschiedenen Landesverbänden durchgesetzt, was Spannung für das Final-Four-Turnier am 3. März in der Frankfurter Wintersporthalle verhieß.

Hier versprach vor ca. 200 Zuschauern gleich die erste Begegnung des Tages zwischen Titelverteidiger VfR Ittersbach und SV Dersim Rüsselsheim ein packendes Spiel, trafen doch mit dem Badischen sowie dem Hessischen Meister zwei sehr Futsal-erfahrene Teams aufeinander. Zwar gingen die Ittersbacher in Führung, jedoch drehten die Rüsselsheimer die Begegnung und fuhren letztendlich einen sicheren 4:1- Sieg ein.

In der zweiten Begegnung gelang Hilalspor Stuttgart durch einen Doppelschlag eine schnelle Führung gegen Kolbermoor, der die Bayern, die eigens aus dem Trainingslager in Italien zur Süddeutschen Meisterschaft angereist waren, vergeblich hinterherliefen. Am Ende stand ein 5:2-Sieg für Stuttgart zu Buche.

Nach einer kurzen Pause war der Württembergische Meister aus Stuttgart gleich wieder im Einsatz. Gegen den VfR Ittersbach, der nach der Niederlage im ersten Turnierspiel bereits alles auf eine Karte setzen musste, entwickelte sich ein rasantes und mitreißendes Spiel. Einen 2-Tore-Vorsprung der Stuttgarter machten die Badener zunächst wett, ehe sie selbst erstmals in Führung gingen. Jedoch hielt auch diese nicht lange. Den Stuttgartern gelang der erneute Ausgleich zum 3:3, der auch gleichzeitig den Endstand in dieser Begegnung bedeutete.

Durch dieses Ergebnis war klar, dass der SV Dersim Rüsselsheim mit einem Sieg im folgenden Spiel gegen Kolbermoor bereits die Teilnahme am Viertelfinale des DFB-Futsal-Cups klarmachen konnte. Konzentriert gingen die Hessen das Spiel an und führten nach 8 Minuten mit 2:0. Zwar boten sich auch dem Bayerischen Meister anschließend einige hochkarätige Tormöglichkeiten, jedoch vermochte man keine davon zu nutzen, wodurch das 3:0 in der 19. Spielminute die Entscheidung für Rüsselsheim brachte.

Um seine letzte theoretische Chance auf die Teilnahme am DFB-Futsal-Cup kämpfte der VfR Ittersbach im folgenden Spiel gegen Kolbermoor. Nur mit einem eigenen hohen Sieg sowie einer Niederlage der Stuttgarter im abschließenden Turnierspiel gegen Rüsselsheim konnte man sich noch qualifizieren. Jedoch erwiesen sich die Bayern als hartnäckiger Gegner, der in der 6. Spielminute mit 2:1 in Führung ging. Dann besannen die Ittersbacher sich jedoch auf ihre Stärken und schossen mit fünf weiteren Toren zum 6:2 noch den höchsten Tagessieg heraus.

In der abschließenden Begegnung zwischen Stuttgart und Rüsselsheim kam es somit zu einem echten Endspiel um die Süddeutsche Futsal-Meisterschaft 2012. Beiden Teams hätte ein Unentschieden für die Qualifikation zum DFB-Wettbewerb gereicht, jedoch war von der ersten Sekunde an zu spüren, dass sich die Kontrahenten damit nicht zufrieden geben wollten. Es entwickelte sich ein dramatisches Hin und Her mit wechselnder Führung. Zunächst schienen die Hessen mit einem frühen Treffer auf der Siegerstraße. Jedoch glichen die Württemberger erst aus und gingen dann in der zwölften Spielminute selbst in Führung. Diese hatte bis zur 18. Spielminute Bestand, in der Dersim erneut ausgleichen konnte, was zum Turniersieg gereicht hätte. Allerdings gelang Daniel Bosnjak, der sich mit 5 Treffern den Titel des besten Torjägers mit seinem Teamkollegen Adnan Akcan teilte, Sekunden vor der Schlusssirene doch noch den Siegtreffer zum 3:2-Endstand für die Württemberger, der ihnen nicht nur den vielumjubelten Triumph auf süddeutscher Ebene, sondern auch das Heimrecht im DFB-Viertelfinale bescherte.

Das sportlich äußerst niveauvolle Turnier wurde durch hervorragende Schiedsrichterleistungen und tolle Stimmung auf den Rängen abgerundet. Ein Dank an dieser Stelle auch an den Hessischen Fußball- Verband sowie die Futsal-Abteilung von Eintracht Frankfurt für die Organisation und die Bewirtung vor Ort.

Das Final-Four-Turnier im Überblick:

Spiele:
VfR Ittersbach – SV Dersim Rüsselsheim 1:4
SV-DJK Kolbermoor – Hilalspor Stuttgart 1989 2:5
Hilalspor Stuttgart 1989 – VfR Ittersbach 3:3
SV Dersim Rüsselsheim – SV-DJK Kolbermoor 3:0
VfR Ittersbach – SV-DJK Kolbermoor 6:2
Hilalspor Stuttgart 1989 – SV Dersim Rüsselsheim 3:2

Abschlusstabelle:
1. Hilalspor Stuttgart 1989 7 11:7
2. SV Dersim Rüsselsheim 6 9:4
3. VfR Ittersbach 4 10:9
4. SV-DJK Kolbermoor 0 4:14

Stuttgart muss sich nun im DFB-Viertelfinale gegen die Futsal Panthers Köln behaupten, Rüsselsheim reist zum UFC Münster. Hierfür wünschen wir den beiden Mannschaften natürlich viel Erfolg.

This entry was posted in 2012. Bookmark the permalink.