Premiere des SFV-Futsal-Pokals feiert gelungenen Auftakt

Mit zwei Erfolgen der hessischen Vertreter startete der neugeschaffene Futsal-Pokalwettbewerb des Süddeutschen Fußball-Verbandes. Im Eröffnungsspiel bezwang das gastgebende Team von Germania Ober-Roden den bayerischen Vertreter TSV Neuried mit 6:1. Im zweiten Treffen setzte sich die Mannschaft von Sporting Club Futsal Frankfurt gegen die badische Mannschaft des FSC Philippsburg mit 4:1 durch.Auftakt des SFV-Futsal-Pokals in Ober-Roden

Vor dem Eröffnungsspiel konnte Germania-Vorsitzender Norbert Rink DFB-Prominenz begrüßen. Sowohl Klaus Jahn, Vorsitzender des für Futsal zuständigen DFB-Ausschusses, als auch DFB-Futsal-Trainer Paul Schomann hatten es sich nicht nehmen lassen, zur Pokalpremiere nach Ober-Roden zu kommen. Ebenso mit dabei war Rödermarks Bürgermeister Roland Kern, der die kleine Eröffnungszeremonie vor Beginn des Spiels mit Escort-Kids der Germania Bambinis und Fahnenträgerinnen aufmerksam verfolgte.

Sportlich lief es für den Gastgeber von Beginn an gut. Lediglich nach dem vermeidbaren Platzverweis von Adam Agovic wankte das Team für wenige Minuten und erlaubte den Münchener Gästen, den Ehrentreffer zum zwischenzeitlichen 1:2 zu erzielen. Die Erfahrung des Germania-Teams und die technische Überlegenheit setzten sich aber mit zunehmender Spieldauer durch und führten zwangsläufig zu weiteren Toren. „Wir sind mit dem Verlauf der Veranstaltung und natürlich dem sportlichen Ergebnis hoch zufrieden“, zog Norbert Rink ein durchweg positives Fazit der Pokalpremiere.

Im zweiten Spiel hatte Philippsburg den besseren Start und ging sogar mit 1:0 in Führung. Doch die Frankfurter zeigten sich davon wenig geschockt und glichen kurze Zeit später aus. Im Verlauf der Partie setzte sich die größere Dynamik vom Sporting Club durch und so kam es zwangsläufig zu weiteren Toren.

This entry was posted in 2014, Futsal, Herren. Bookmark the permalink.