SGM Gomadingen/Tettnang erringt Süddeutschen Titel der Ü35-Frauen

Die zweite Teilnahme der SGM Gomadingen/Tettnang an der Süddeutschen Meisterschaft der Ü35-Frauen endete mit dem zweiten Titelgewinn des Teams aus Württemberg. Im Renchtalstadion des SV Oberkirch (Südbaden) setzte sich am 1. August 2015 der Titelträger des Jahres 2013 erneut durch und qualifizierte sich damit für den DFB-Ü35-Frauen-Cup, der vom 4.-6. September in Marburg stattfindet.
Dabei beendete der Württembergische Meister das diesjährige Turnier nicht nur ungeschlagen, sondern kassierte in seinen drei Begegnungen auch keinen Gegentreffer. Bereits zum Auftakt ließ die SGM Gomadingen/Tettnang dem Bayerischen Meister VfB Straubing keine Möglichkeit und setzte sich letztendlich souverän und hochverdient mit 3:0 durch. Ähnlich erging es dem Südbadischen Meister SG Stadelhofen, der sich dem späteren Turniersieger sogar mit 0:4 geschlagen geben musste. Damit hatten die Württembergerinnen bereits den Grundstein zum Titelgewinn gelegt, dennoch gestalteten sie auch ihre abschließende Begegnung siegreich. Gegen den Badischen Meister TSV Neckarau wahrten sie mit einem 1:0-Erfolg die blütenreine Weste und feierten anschließend überschwänglich den Gewinn der Süddeutschen Meisterschaft.

Wie schon im Jahr 2013 beendete der VfB Straubing das Süddeutsche Turnier als Vizemeister. Der Auftaktniederlage gegen die SGM Gomadingen/Tettnang ließ die Mannschaft aus Niederbayern einen hauchdünnen 1:0-Sieg über den TSV Neckarau sowie ein torloses Unentschieden gegen die SG Stadelhofen folgen. Die ausgeglichene Bilanz reichte am Ende zum zweiten Platz.

Straubing - Tettnang 2

Nur knapp hinter dem VfB Straubing landete der TSV Neckarau auf Rang 3. Zwar startete der Badische Meister mit einem 2:1-Sieg über die SG Stadelhofen erfolgreich in den Wettbewerb, doch die denkbar knappen Niederlagen gegen Straubing und Gomadingen/Tettnang ließen das Team noch auf Rang 3 zurückfallen. Dennoch blickte der TSV Neckarau auf ein erfolgreiches Turnier zurück.

Mit Rang 4 musste sich der Südbadische Meister SG Stadelhofen begnügen, der mit einem Rumpfkader von lediglich acht Spielerinnen in das Turnier gegangen war. Dies machte sich im Turnierverlauf bemerkbar, gegen Neckarau und Gomadingen/Tettnang musste sich die SGS geschlagen geben. Trotz nachlassender Kräfte erkämpften sich die Südbadnerinnen im letzten Turnierspiel immerhin einen Punkt gegen den VfB Straubing.

Frauen kleinDie Vorsitzende des SFV-Ausschusses für Frauen- und Mädchenfußball, Silke Sinning, zollte den teilnehmenden Teams im Rahmen der Siegerehrung großen Respekt für die dargebotenen Leistungen. „Es macht Spaß, Jahr für Jahr zu sehen, wie sich das Niveau der Süddeutschen Meisterschaft der Ü35-Frauen verbessert. Mit der SGM Gomadingen/Tettnang haben wir einen hochverdienten Sieger des diesjährigen Wettbewerbes, dem wir für den nun anstehenden DFB-Cup natürlich beide Daumen drücken.“

This entry was posted in 2015, Aktuelles, News, Ü35 Frauen. Bookmark the permalink.