Süddeutscher Futsal-Pokal: Frankfurt und Ober-Roden ziehen ins Halbfinale ein

Die Vorrundenspiele der Gruppe A des neuen Süddeutschen Futsal-Pokalwettbewerbs sind absolviert. Neben dem Gruppensieger Sporting Club Futsal Frankfurt gelang auch dem zweiten hessischen Team in dieser Gruppe, Germania Ober-Roden der Sprung ins Halbfinale. Für den Futsal Sport-Club Philippsburg (Baden) sowie den TSV Neuried (Bayern) ist der Wettbewerb nach der Gruppenhase schon wieder vorbei.

In Philippsburg kamen am 22.11.2014 alle vier Teams der Gruppe A zusammen, um im Rahmen eines Doppelspieltages die restlichen Gruppenspiele zu absolvieren. Mit den Auftaktsiegen, die Frankfurt (4:1 über Philippsburg) und Ober-Roden (6:1 über Neuried) bereits am ersten Spieltag verbucht hatten, war die Ausgangslage klar: Sollten die hessischen Vereine ihre jeweils erste Begegnung in Philippsburg für sich entscheiden können, wäre frühzeitig eine Entscheidung über die Qualifikation fürs Halbfinale gefallen.

Und so kam es schließlich auch. Die Germania aus Ober-Roden setzte sich mit 6:2 über den FSC Philippsburg durch, die Futsaler aus Frankfurt ließen einen 6:3-Erfolg über den weit angereisten TSV Neuried (Stadtteil von München) folgen. Damit hatten sich beide vorzeitig für das Halbfinale des neuen Wettbewerbs qualifiziert, welches im Dezember ausgetragen wird (genaue Daten und Spielorte werden noch benannt).

Den Gruppensieg und damit gleichzeitig auch das Heimrecht im Halbfinale sicherten sich die Frankfurter, die in einer spektakulären Begegnung gegen Ober-Roden mit 13:9 die Oberhand behielten und den Spielgegner auf Rang 2 verwiesen.

Nur noch statistischen Wert hatte der 6:2-Erfolg des FSC Philippsburg über den TSV Neuried. Immerhin konnten sich die Gastgeber so mit einem Erfolg vor ihrem Heimpublikum aus dem Wettbewerb verabschieden, während sich der TSV Neuried nun wieder ganz seinen Zielen in der Futsal-Bayernliga widmen kann.

Die Halbfinalgeger von Frankfurt und Ober-Roden werden am 29.11.2014 in Pforzheim ermittelt. Dort haben in der Vorrundengruppe B der Futsal Sport-Club Pforzheim und mit dem SV Darmstadt 98 ein weiterer hessischer Vertreter die besten Aussichten, ins Halbfinale einzuziehen. Aktuell belegt die Mannschaft aus Nürnberg mit vier Zählern noch den zweiten Tabellenrang, hat jedoch bereits sämtliche Vorrundenspiele absolviert. Die gastgebenden Pforzheimer könnten sich im Duell gegen Darmstadt sogar eine Niederlage mit 16 Treffern Differenz leisten, um weiterhin vor Nürnberg zu bleiben. Die Darmstädter benötigen aus ihren beiden ausstehenden Begegnungen gegen Pforzheim und Tabellenschlusslicht Futsal Nova Karlsruhe noch einen Zähler, um an den Nürnbergern vorbei zu ziehen. Die Entscheidung um den Gruppensieg fällt voraussichtlich um 21.00 Uhr im „Gruppenfinale“ zwischen Pforzheim und Darmstadt.

Die Ergebnisse des Süddeutschen Futsal-Pokals können über folgenden Link verfolgt werden:

http://www.fussball.de/spieltagsuebersicht/-/mandant/89/saison/1415/competitionType/3/staffel/01M8KD4JOS000000VV0AG812VUMCGDPQ-C#!/section/stage

 

This entry was posted in 2014, Futsal, Herren. Bookmark the permalink.