Süddt. Futsal-Cup: Emmendingen, Pforzheim und NAFI Stuttgart ziehen ins Final-Four-Turnier ein

Die Teams, die beim Final-Four-Turnier am 05.03.2016 in Pforzheim den Gewinner des Süddeutschen Futsal-Cups 2016 ausspielen, stehen fest. Nachdem sich in der Vorwoche bereits der Württembergische Meister Brothers Keeper durch einen Erfolg über den Bayerischen Hallenmeister 1. FC Sand das Ticket fürs Finalturnier gesichert hatte, feierten auch der Südbadische Meister FC Emmendingen 03, der Württembergische Vizemeister N.A.F.I. Stuttgart sowie der Regionalliga-Vizemeister FC Portus Pforzheim Siege in ihren Viertelfinalbegegnungen und komplettieren damit ein attraktives Teilnehmerfeld beim Final-Four-Turnier. Der Gewinner des Turniers qualifiziert sich für die Vorrunde der Deutschen Futsal-Meisterschaft 2016.

Die spannendste und zugleich torreichste Viertelfinalbegegnung fand in Stockstadt statt, wo der Hessische Meister Lavin Stockstadt den FC Emmendingen 03 zu Gast hatte. In einem dramatischen und abwechslungsreichen Spiel führten die Hessen zur Halbzeitpause zwar noch mit 5:3, doch letztendlich setzten sich die südbadischen Gäste durch einen Treffer unmittelbar vor Ablauf der regulären Spielzeit mit 8:7 durch. Steffen Kemmet avancierte mit seinem goldenen Tor zum Matchwinner und sorgte dafür, dass erstmals seit Einführung der Viertelfinalrunde (2011) eine Mannschaft aus Südbaden am süddeutschen Final-Four-Turnier teilnimmt. Entsprechend groß war der Jubel bei der Mannschaft von Trainer Tobias Heckhausen und dem mitgereisten Anhang.

Bereits seine zweite Begegnung im laufenden Wettbwerb absolvierte der Süddeutsche Meister der Jahre 2012-2014, das Team N.A.F.I. Stuttgart. Durch einen Erfolg in der Qualifikationsrunde gegen den SSV Jahn Regensburg hatten sich die Württemberger für das Viertelfinale qualifiziert, in dem sie nun den Badischen Meister Villalobos FC aus Karlsruhe empfingen. Zunächst sah es nach einem Spaziergang für die favorisierten Gastgeber aus, die schnell auf 4:0 davonziehen konnten. Doch die Villalobos-Futsaler bewiesen Kampfgeist und verkürzten noch vor der Halbzeitpause auf 4:2. Schon wenige Sekunden nach Beginn der zweiten Spielhälfte gelang den Gästen der dritte Treffer, was Spannung für den weiteren Spielverlauf versprach. Doch die Stuttgarter spielten anschließend ihre Routine aus und schossen einen am Ende doch recht deutlichen 9:4-Heimsieg heraus. Dabei stach Daniel Bosnjak mit drei Treffern als erfolgreichster Torschütze der Gastgeber heraus.

Der letzte Teilnehmer für das Finalturnier wurde in einem echten Derby ermittelt.  Der Vizemeister der Futsal-Regionalliga Süd, FC Portus Pforzheim reiste ins wenige Kilometer entfernte Ispringen, wo mit dem FCI der Badische Vizemeister als hohe Hürde auf dem Weg ins „Finale Dahoam“ wartete. In einem Spiel, in dem beide Mannschaften zunächst auf eine stabile Defensive bedacht waren, dauerte es bis zur 13. Spielminute, ehe die zahlreichen Zuschauer den ersten Treffer zu sehen bekamen. Diesen erzielten die Gäste aus Pforzheim zur Führung, welche der Regionalligist anschließend bis zum Ablauf der ersten 20 Minuten auf 3:1 ausbauen konnte. Auch zu Beginn der zweiten Halbzeit erwischte der FC Portus den besseren Start und konnte auf 4:1 erhöhen, woraufhin der 1. FC Ispringen, der sich mit einem knappen Sieg über den Hessischen Pokalsieger Cosmos Höchst fürs Viertelfinale qualifiziert hatte, mit einem Flying Goalkeeper versuchte, sich in die  Begegnung zurück zu kämpfen. Zwar verkürzten die Gastgeber auch auf 2:4, doch im weiteren Spielverlauf wussten die Pforzheimer das erhöhte Risiko der Gastgeber zu ihren Gunsten zu nutzen. So zeigte die Anzeigentafel mit der Schlusssirene einen Endstand von 3:7 an, durch den sich die Gäste die ersehnte Teilnahme am Finalturnier in eigener Halle sicherten.

Beim Final-Four-Turnier kommt es am 05.03.2016 in der Pforzheimer Sporthalle am Benckiserpark somit zu folgenden Begegnungen:

11.30 Uhr:   FC Portus Pforzheim – Brothers Keeper
12.15 Uhr:   FC Emmendingen 03 – Team N.A.F.I. Stuttgart
13.15 Uhr:   Team N.A.F.I. Stuttgart – Brothers Keeper
14.00 Uhr:   FC Emmendingen 03 – FC Portus Pforzheim
15.00 Uhr:   FC Portus Pforzheim – Team N.A.F.I. Stuttgart
15.45 Uhr:   Brothers Keeper – FC Emmendingen 03

Der Sieger des Turniers empfängt als Gewinner des Süddeutschen Futsal-Cups 2016 in der Vorrunde der Deutschen Futsal-Meisterschaft am 12./13. März  den Vizemeister des Nordostdeutschen Fußball-Verbandes, FC Liria Berlin.
Als Gewinner der Futsal-Regionalliga Süd und dem damit errungenen Titel des Süddeutscher Meisters steigt der TSV Weilimdorf erst in die Viertelfinalrunde der deutschen Meisterschaft ein, in der die Württemberger die Futsaler des FC St.Pauli erwarten.

 

This entry was posted in 2015, Aktuelles, Futsal, Herren, News. Bookmark the permalink.