Türkspor Nürnberg gewinnt Süddeutschen Futsal-Cup 2018

Mit einem Triumph des Bayerischen Hallenmeisters Türkspor Nürnberg endete das Turnier um den Süddeutschen Futsal-Cup 2018, das am 4. März in Regensburg ausgetragen wurde. Mit drei Siegen aus drei Begegnungen wiesen die Mittelfranken am Ende eine blütenreine Weste auf und durften sich von ihren zahlreich mitgereisten Fans verdient als Sieger des Wettbewerbs feiern lassen. Doch auch wenn der Bayerische Hallenmeister am Ende die Maximalausbeute an Punkten auf dem Konto zu verzeichnen hatte, so waren die Partien gegen die Konkurrenten doch teilweise sehr eng und heiß umkämpft.

In ihrer Auftaktpartie gegen den Meister der württembergischen Futsal-Liga, Brothers Keeper, lagen die Nürnberger sogar zweimal in Rückstand. Doch im Schlussspurt der Partie bewiesen sie Nervenstärke und setzten sich mit 5:3 durch. Deutlicher fiel das Endergebnis der nächsten Begegnung aus, in der Türkspor gegen den Südbadischen Meister Freiburger FC mit 4:0 die Oberhand behielt. Doch auch hier fiel die Entscheidung erst gegen Ende, denn nachdem die Nürnberger zwar früh in Führung gegangen waren, fielen die weiteren Treffer erst innerhalb der letzten fünf Spielminuten. Den Freiburgern war zu diesem Zeitpunkt noch die lange Anfahrt nach Regensburg anzumerken.

Torjubel Türkspor Nürnberg

Damit war klar, dass die Nürnberger mit einem Remis in ihrer abschließenden Begegnung bereits den Deckel auf den Turniersieg machen konnten. Doch es wartete mit dem SV Pars Neu-Isenburg kein geringerer Gegner als der amtierende Hessische Meister und Titelverteidiger des Süddeutschen Futsal-Cups. Und schon in der ersten Spielminute gingen die Hessen in Führung, was die Hürde für die Nürnberger nochmals höher werden ließ. Doch der Bayerische Hallenmeister fand schon wenig später mit dem Ausgleichstreffer die passende Antwort. Da der SV Pars Neu-Isenburg seinerseits

zwingend einen Sieg benötigte, um die Chance auf die Titelverteidigung am Leben zu halten, setzten die Hessen in der Endphase mit einem Flying Goalkeeper alles auf eine Karte. Dies wusste die Mannschaft von Türkspor jedoch für sich zu nutzen und erzielte zwei Treffer ins verlassene Tor des Gegners. Am Ende stand ein 4:1-Sieg für Nürnberg und damit der Pokaltriumph zu Buche, der von Mannschaft, Betreuern und Fans lautstark und intensiv gefeiert wurde.

Nachdem Türkspor als neuer Cup-Sieger feststand, bewies der Freiburger FC vor den Augen von Futsal-Nationtrainer Marcel Loosveld, dass er nicht nur in der Verbandsliga Südbaden, sondern auch unter dem Hallendach überaus attraktiven und erfolgreichen Sport bietet. Zunächst bezwangen die Südbadner das Team von Brothers Keeper mit 8:3, ehe sie sich durch einen souveränen 6:2-Erfolg über den SV Pars Neu-Isenburg den Silberrrang sichern konnten.

Der Spielausschussvorsitzende des Bayerischen Fußball-Verbandes, Josef Janker, sprach allen Teilnehmern seinen Respekt für die gezeigten Leistungen aus. „Das hochkarätig besetzte

Pokalübergabe durch Josef Janker

Teilnehmerfeld ließ schon vor dem Turnier erhoffen, dass die Zuschauer attraktive Spiele beim Süddeutschen Futsal-Cup 2018 zu sehen bekommen. Und die Mannschaften haben dies dann auf dem Parkett auch bestätigt und für ein überaus unterhaltsames Turnier gesorgt. Wir gratulieren Türkspor Nürnberg zum verdienten Pokalsieg und freuen uns auf ein spannendes Entscheidungsspiel um die Teilnahme an der Deutschen Meisterschaft am kommenden Wochenende.“ so Janker.

Als Gewinner des Süddeutschen Futsal-Cups 2018 tritt Türkspor Nürnberg nun am 11.03.2018 um 16.00 Uhr in Regensburg gegen den Vizemeister der Futsal-Regionalliga Süd, SSV Jahn Regensburg an. Der Sieger dieser Begegnung qualifiziert sich für die Vorrunde (Achtelfinale) um die Deutsche Futsal-Meisterschaft 2018, in der er den Vizemeister der Futsal-Regionalliga West empfängt.

This entry was posted in Aktuelles, Futsal, Herren, News. Bookmark the permalink.