U16-Mädchenturnier des SFV: Bayern nutzt Heimvorteil zum Turniersieg

In der Sportschule Oberhaching fand am Wochenende 3.-5.10.2014 das diesjährige SFV-Vergleichsturnier der U16-Mädchen-Auswahlmannschaften statt. Mit einem überlegenen Sieg über Württemberg zog die Mannschaft des gastgebenden Bayerischen Fußball-Verbandes im letzten Turnierspiel noch an Baden vorbei und sicherte sich aufgrund der besseren Tordifferenz den Turniersieg vor dem Team aus Baden.

Bereits nach dem ersten Spieltag hatten die Bayern die Tabelle angeführt, nachdem sie zum Auftakt mit 2:0 gegen Hessen die Oberhand behalten und sich anschließend 1:1 von der badischen Auswahl getrennt hatten. Dass es am zweiten Spieltag nochmals eng wurde, lag daran, dass die bayerische Mannschaft gegen Südbaden nicht über ein Unentschieden hinaus kam und zwischenzeitlich Baden in der Tabelle passieren lassen musste. Mit einem 3:0 zum Turnierabschluss über Württemberg legten die Bayern ihrerseits aber wieder nach und sicherten sich dadurch vor den Augen von Bundestrainerin Carmen Holinka ungeschlagen den Turniersieg.Hessen - Bayern 1 klein

Diesen hatten die Badner in der eigenen Hand, nachdem sie am ersten Spieltag neben dem Unentschieden gegen Bayern einen Sieg gegen Württemberg (1:0) einfuhren und auch zum Auftakt des zweiten Spieltages gegen Hessen (2:1) siegreich blieben. Ein weiterer Erfolg über die südbadische Mannschaft hätte bedeutet, dass die Spielerinnen von Trainerin Sabine Hartmann nicht mehr von Rang 1 zu verdrängen gewesen wären. Jedoch gelang den Südbadnerinnen mit einem sehenswerten Distanzschuss noch der Ausgleich zum 1:1, sodass die ebenfalls ungeschlagene Mannschaft aus Baden im letzten Turnierspiel vergeblich auf ein Unentschieden zwischen Bayern und Württemberg hoffen musste.

Die Württembergerinnen ihrerseits hatten im Endspiel auch noch die Chance auf den Turniersieg. Zwei Erfolge über Südbaden (1:0) und Hessen 2:0) sowie eine Niederlage gegen Baden standen bis dahin für die Mannschaft von Cheftrainer Ernst Thaler zu Buche. Jedoch zeichnete sich gegen Bayern früh ab, dass man die Hoffnungen auf einen Erfolg begraben müsste. Bereits zur Halbzeit lag man mit 0:3 zurück und konnte dem Spiel in der zweiten Spielhälfte keine Wende mehr geben. Auf dem Bronzerang beendeten die Württembergerinnen schließlich den Wettbewerb.

Dahinter folgte die Auswahl aus Südbaden, die zwar nur eine Niederlage (gegen Württemberg) einstecken musste, jedoch in ihren übrigen Begegnungen jeweils nicht über ein 1:1-Unentschieden hinauskam. Das 1:1 zwischen Südbaden und Hessen stellte gleichzeitig auch den einzigen Punktgewinn der hessischen Mannschaft dar.

Baden - Württemberg kleinSFV-Mädchenreferentin Ute Maaß zollte den Mannschaften im Rahmen der Siegerehrung Respekt für die erbrachten Leistungen und überaus fair geführte Begegnungen. „Man erkennt, dass die Spielerinnen einen weiteren Schritt in Richtung Frauenfußball gemacht haben. Ich bin überzeugt davon, dass wir einige von Euch später einmal in den Bundesligen zu sehen bekommen, wenn Ihr den eingeschlagenen Weg weiter so erfolgreich beschreitet. Danke für ein tolles Turnier, zu dem alle Mannschaften ihren Teil beigetragen haben.“, so Maaß.

This entry was posted in 2014, U16. Bookmark the permalink.