Württembergische U17-Auswahl erringt dritten Titel in Folge beim SFV-Turnier

Am 26./27. April fand das diesjährige Heinz-Herbert-Kreh-Turnier für U17-Junioren im Bereich des Badischen Fußballverbandes statt, wo der FC Germania Untergrombach (Samstag) sowie der VfB Knielingen (Sonntag) als Ausrichter für perfekte Rahmenbedingungen sorgten. Am besten wusste dies erneut das Auswahlteam aus Württemberg zu nutzen, das sich ungeschlagen den Turniersieg erspielte und somit nach 2012 und 2013 den dritten Titel in Folge in dieser Altersklasse erringen konnte.

Dabei erwiesen sich die von Ernst Thaler trainierten Württemberger am ersten Spieltag als Minimalisten. Zwei erzielte Treffer reichten dank einer stabilen Abwehr zu zwei Siegen über Bayern und Südbaden. Da der Treffer gegen die bayerische Auswahl mit der letzten Aktion der Begegnung erzielt wurde, konnte insbesondere dieser Erfolg trotz zahlreicher zuvor ausgelassener Tormöglichkeiten als ein wenig glücklich eingestuft werden. Mit einem deutlichen 3:0-Sieg über die Mannschaft aus Hessen stellten die Württemberger auch am zweiten Spieltag die Weichen früh auf Turniersieg, der mit einem 2:2 im abschließenden Spiel gegen die gastgebenden Badner perfekt gemacht wurde, auch wenn das WFV-Team eine 2:0-Führung in dieser Begegnung noch herschenkte.

Südbaden - Württemberg

Spielszene Südbaden – Württemberg

Für tolle Leistungen belohnte sich das Team aus Südbaden mit Abschlussrang 2. Nach der knappen Auftaktniederlage gegen den späteren Turniersieger errangen die Spieler von Trainer Werner Zink zwei Siege (über Baden und Bayern) sowie ein Unentschieden gegen die hessische Auswahl. Mit ein bisschen mehr Glück im Abschluss wäre vielleicht auch der Sprung nach ganz oben möglich gewesen, aber auch so traten die Südbadener angesichts des erfolgreichen Abschneidens zufrieden die Heimreise an.

Als Dritter beendete die badische Mannschaft das Turnier. Einem unglücklichen ersten Turniertag mit einem Unentschieden gegen Hessen sowie einer Niederlage gegen Württemberg folgte am zweiten Spieltag ein souveräner 3:1-Erfolg gegen Bayern. Jedoch

Hessen - Baden

Spielszene Hessen – Baden

bestand aufgrund der Ergebnisse aus den anderen Begegnungen anschließend keine Hoffnung mehr auf den Turniersieg. Trotzdem bewies die Elf von Rainer Scharinger und Christian Hurle Moral und trotzte den bereits als Turniersieger feststehenden Württembergern im Prestigeduell zum Turnierabschluss nach einem 0:2-Rückstand noch ein Unentschieden ab.

Die wiederum mit dem Förderkader angereisten Bayern mussten sich mit Abschlussrang 4 begnügen. Nach der Last-Minute-Pleite gegen Württemberg konnten sie zunächst einen verdienten 2:0-Sieg über Hessen verbuchen, mussten jedoch am zweiten Spieltag zwei weitere Niederlagen gegen die Mannschaften aus Südbaden und Baden einstecken. Dennoch zeigte sich BFV-Trainer Robert Heringlehner zufrieden mit den Leistungen seiner Spieler.

Unglücklich verlief das Turnier hingegen für das von Steffen Winter gecoachte Team des Hessischen Fußball-Verbandes. Zwar erzielten die Hessen zum Auftakt ein Unentschieden gegen die Badner, hatten jedoch im weiteren Turnierverlauf gegen Bayern und Württemberg deutlich das Nachsehen. Immerhin konnte zum Abschluss im Spiel gegen Südbaden mit einem weiteren Unentschieden der zweite Punkt verbucht werden.

Der Verbandsjugendleiter des Badischen FV, Rüdiger Heiß, bedankte sich im Rahmen der Siegerehrung bei den ausrichtenden Vereinen und zollte den Spielern für ihre starken Leistungen Respekt. „Es ist beeindruckend, wie man Jahr für Jahr eine weitere Fortentwicklung der Qualität bei diesem Turnier beobachten kann. Ich hoffe, dass Ihr den eingeschlagenen Weg weiter erfolgreich beschreitet und sich möglichst viele von Euch den Traum vom Profifußball erfüllen können“ so Heiß in Richtung der Auswahlteams.

Die Begegnungen des Heinz-Herbert-Kreh-Turniers 2014 endeten mit folgenden Ergebnissen:

Samstag, 26. April 2014 (beim FC Germania Untergrombach)
Württemberg – Bayern          1:0
Hessen – Baden                    1:1
Südbaden – Württemberg     0:1
Bayern – Hessen                  2:0
Baden – Südbaden               0:2

Sonntag, 27. April 2014 (beim VfB Knielingen)
Südbaden – Bayern           1:0
Württemberg – Hessen       3:0
Bayern – Baden                  1:3
Hessen – Südbaden           1:1
Baden – Württemberg         2:2

Abschlusstabelle:

1. Württemberg     7:2   10
2. Südbaden         4:2    7
3. Baden               6:6    5
4. Bayern              3:5    3
5. Hessen              2:7    2

Folgende Spieler aus Württemberg trugen zum dritten WFV-Turniersieg in Folge bei:
Fabijan Buntic, Harun Velic, Serkan Baloglu, Ufuk Akyol, Roman Schweizer, Prince-Osei Owusu, Linus Metzger, Serkan Uygun, Marcello Di Fabio (alle VfB Stuttgart), Nico Blank, Nico Crisgiovanni (SV Stuttgarter Kickers), Kai Wagner, Miguel Malheiro, David Keller (SSV Ulm 1846), Jan Ferdinand (TSG Balingen), Tim Großberndt (VfR Aalen)

This entry was posted in 2014, News, U17. Bookmark the permalink.